Jan 2015 14
Die einen haben gleich im ersten Spiel des neuen Jahres überzeugt, die anderen haben einmal mehr ihre Auswärtsschwäche offenbart: Während die B-Junioren der JSG Ganterhandball in der Landesliga mit 28:25 (13:14) beim ATSV Habenhausen gewannen, setzte es für die HSG Delmenhorst beim TV Oyten eine 24:34 (11:20)-Niederlage.

 ATSV Habenhausen – JSG Ganterhandball 25:28 (14:13). Bis zum 5:5 war es ein Spiel auf Augenhöhe, dann agierten die Ganterhandballer im Abschluss jedoch zu überhastet, und Habenhausen setzte sich auf 12:8 ab. Bei den Gästen häuften sich die Fehlwürfe. Zur Pause lag das Team von Trainer Torben Müseler mit 13:14 hinten. Nach dem Wechsel setzte sich Habenhausen zunächst auf 16:13 ab. Danach lief es bei der Müseler-Sieben allerdings im Angriff deutlich besser, und auch die Abwehr gewann mehr und mehr an Sicherheit. Die Gäste drehten das Spiel auf 19:18 und ließen sich diesen Vorsprung bis zum Ende nicht mehr nehmen. „Es war eines unserer schwächeren Spiele, auch wenn der Arbeitssieg unter dem Strich nicht unverdient war“, fasste Müseler zusammen. In der Tabelle belegen die Ganterhandballer aktuell den fünften Platz.
TV Oyten – HSG Delmenhorst 34:24 (20:11). Schon der Start ins Spiel hätte für die Delmenhorster kaum schlechter laufen können. Trainer Marco Steiger nahm bereits nach drei Minuten eine Auszeit, was aber auch nicht half – Oyten zog auf 5:0 davon. Die Abwehr der Gäste stand äußerst wackelig, im Angriff gab es etliche Fehlwürfe und technische Fehler. Erst in der zehnten Minute gelang den Rot-Weißen ihr erstes Feldtor zum 2:8. Über ein 4:14 ging es beim Stand von 11:20 in die Pause. Im zweiten Durchgang verwaltete Oyten die Führung clever. Auf Delmenhorster Seite war es Timo Barkemeyer, der mit insgesamt 13 Treffern eine noch deutlichere Pleite seiner Mannschaft verhinderte.
Weser-Kurier vom 14.01.2014 von Robin Freiwald


Impressum | Powered by Testroom