Jan 2015 27

Am Sonntag, den 11.01.15 spielte die männliche C-Jugend vom ATSV Habenhausen auswärts gegen ihren Verfolger VFL Fredenbeck.
In den ersten Minuten lagen beide Mannschaften gleichauf. Nach zehn Minuten setzten sich die Habenhausener von einem Unentschieden ab und führten die erste Halbzeit immer mit ein zwei Toren.
Die zweite Halbzeit war wesentlich spektakulärer: beide Mannschaften spielten jetzt viel konzentrierter und hielten das Spiel bis zu den letzten Minuten offen.
Eine Minute vor Schluss (20:21) nahm der VFL eine Auszeit, um seine Spieler noch einmal zu motivieren.
Im nächsten Angriff machten die Fredenbecker ein Tor und glichen 19 Sekunden vor Schluss zum 21:21 aus.
Nach dem Gegentor nahm der Cheftrainer vom ATSV eine Auszeit, um seiner Mannschaft für die letzten Sekunden entscheiden Instruktionen zu geben: die Rückraumspieler Malte M. und Miro S. sollten die Entscheidung bringen.
Nach dem Anpfiff starteten die Habenhausener ihren Angriff, waren fast vor dem Tor. Doch dann wurde ein Pass von einem Fredenbecker abgefangen.
Dieser Spieler wollte einen Tempogegenstoß einleiten, indem er nach vorne spielte. Doch Miro S. blockte den Pass, machte mit Malte M. einen Doppelpass und schoss in der letzten Sekunde das entscheidende Tor.
Nach diesem spektakulärem Spiel steht der ATSV in der Oberliga auf dem vierten Platz mit 16:6 Punkten. Vor dem ATSV ist der JSG Ganterhandball und nach dem ATSV der HSG Delmenhorst.

Kai Schmidt


Impressum | Powered by Testroom