Feb 2015 12

Auch Lesumstotel II droht der Abstieg

Landkreis Osterholz (fm). Der SV Hüttenbusch kassierte in der Tischtennis-Bezirksliga der Damen die Saisonpleiten Nummer zehn und elf. Nach dem 6:8 gegen Huchting II und dem 1:8 beim ATSV Habenhausen scheint der Abstieg von Bente Christgau & Co. besiegelt. Der TSV Lesumstotel II befindet sich nach dem deutlichen 2:8 zu Hause gegen die TSV Farge-Rekum ebenfalls in akuter Gefahr.

SV Hüttenbusch – TuS Huchting II 6:8: Vor allem dank einer starken Vivien Koch schnupperten die Gastgeberinnen fast drei Stunden lang am ersten Saisonzähler. Doch der SV verzweifelte am Ende an Gudrun Knipping. Huchtings Spitzenspielerin musste in ihren drei Partien über die volle Distanz, spielte aber jedes Mal ihre Routine aus. Im letzten, entscheidenden Einzel des Tages war Hüttenbuschs Emile Suerken gegen Susanne Bolte ohne Chance.

ATSV Habenhausen – SV Hüttenbusch 8:1: Im Bremer Süden war dann für den SVH allerdings wieder mal gar nichts zu holen. In Windeseile lagen die Gäste 0:7 zurück, ehe Bente Christgau zumindest für den Ehrenpunkt sorgte. Rebekka Semken hatte ATSV-Nummer eins Mandy Ehrlicher zudem am Rande einer Niederlage.

TSV Lesumstotel II – TSV Farge-Rekum 2:8: Der Ausfall von Spitzenspielerin Elena Bauer traf die abstiegsbedrohten Gastgeberinnen schwer, auch Beate Remmert musste kurzfristig passen. So begegnete die TSV-Reserve ihrem Gegner nicht auf Augenhöhe. Der Auftaktsieg des Doppels Meike Wöhltjen/Edeltraut Klinckhammer machte kurzzeitig Hoffnung, doch im Anschluss punktete lediglich Wöhltjen noch einmal im Einzel.

 

Weser Kurier vom 12.02.2015 von Frank Mühlmann


Impressum | Powered by Testroom