Mai 2015 04

Ein Punkt, ein mickriger Punkt noch, und die Oberliga-Handballer des ATSV Habenhausen haben ihr Wunschziel erreicht. Die Bremer setzten sich im Heimspiel gegen den TV Cloppenburg klar mit 27:19 (13:12) durch. Damit benötigen sie im Gastspiel am kommenden Sonnabend beim Elsflether TB nur noch einen Zähler, um als Oberliga-Meister die sofortige Rückkehr in die 3. Liga zu schaffen. „Das wird alles andere als ein Spaziergang“, warnt der Habenhauser Trainer Lars Müller-Dormann vor dem Gastspiel beim Tabellenfünften aus der Wesermarsch, der seinem Team das Leben schon beim 24:22-Hinspielerfolg recht schwer gemacht hatte. Lautstarke Unterstützung von den Tribünen soll es daher per eigens geordertem Fanbus geben.

Schwer tat sich der Ligaprimus auch im letzten Heimspiel der Saison vor stattlicher Kulisse gegen den Tabellenzehnten aus Cloppenburg. „Da hatte meine Mannschaft offenbar mit dem Erfolgsdruck zu kämpfen“, sagte Müller-Dormann. „Letztlich müssen wir aber hinten nur sicher stehen, dann kommt im Laufe des Spiels auch irgendwann der Rest“, vertraut er auf seine starke Defensive. Gegen Cloppenburg hatte das funktioniert. Die erste Hälfte verlief jedoch wenig vielversprechend, da die Hausherren den TVC-Angreifer Karl Niehaus bei dessen sechs Toren kaum in den Griff bekamen. Daher fiel auch ihr 13:12-Pausenvorsprung nur moderat aus.

Nach dem Seitenwechsel flickten die Weiß-Blauen ihr angespanntes Nervenkostüm mit ihrer souveränen Abwehrleistung wieder zusammen. Bis zur 50. Spielminute ließen sie nur zwei Gegentreffer zu, woran Marius Voß im Tor mit starken Paraden erheblichen Anteil hatte. Beim klaren 24:14-Vorsprung war der Drops dann endlich gelutscht. Nach der Partie wurden der Rückraumschütze Mathias Fischer (wechselt zum Noch-Ligarivalen HSG Schwanewede/Neuenkirchen) und André Ostermann (tritt kürzer) mit einer Fotokollage verabschiedet. Als Verstärkung vermeldet der Spitzenreiter den Rückraumspieler Marc Schulat vom Oberliga-Absteiger TvdH Oldenburg. Der Haupttorschütze der Niedersachsen (Jahrgang 1993) hat für seinen Klub bislang 160 Treffer erzielt.

ATSV Habenhausen: Abshagen, Voß; Mathias Fischer (3), Helbig, Marcel Fischer (5), B. Wähmann (1), Schäfer (2), Meier (1), M. Wähmann (6), Ostermann, Marien (4), Müller, Steghofer (5)

 

Weser Kurier vom 04.05.2015 von Olaf Kowalzik


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom