Mai 2015 28

Gruppenbild AbfahrtAm Mittwoch den 13.05.15 um 15.00 Uhr starteten wir mit 35 Jugend-Volleyballerinnen nach Westerstede. Kaum angekommen, belegten wir schnell unsere Zimmer und starteten mit unserem Sportprogramm in der großen Dreifachhalle.

Nach ein paar verschiedenen Staffeln und lustigen Spielchen, begannen wir am Ball zu arbeiten. Nach der Pause, die wir mit dem Abendbrot und Bettenbeziehen füllten, kamen wir um 20.00 Uhr wieder in der großen Halle zusammen. Nach dem gemeinsamen aufwärmen, Ball- und Kriegen Spielchen teilten sich die Mannschaften auf.

Unsere Jüngsten arbeiteten an den Grundtechniken, die älteren U 16 und einige U18 Spielerinnen erarbeiten das Zusammenspiel und die technisch versiertesten arbeiteten am Läufersystem. Mit festen Positionen wie Steller, Außen- und Mittelangreiferinnen sowie der Libera. Die neuen Laufwege sind am Anfang noch etwas schwierig, doch diese Einheit hat die Mädels weitergebracht.

Koordination

Halle Staffeln

 

 

 

 

 

 

 

Wieder zurück in der Unterkunft, spielten wir „Schlag das Zimmer“. Bei Spielchen wie Wattepusten, Tischtennisball Hochhalten,  Cent werfen und 2 Liter Flaschen hochhalten traten die Zimmer gegeneinander an. Ein Gewinnerzimmer konnte nicht ermittelt werden, aber alle bekamen als Preis ihr diesjähriges Volleyballcamp T-Shirt. Danke an unseren Sponsor „Der VolleyBaer“. Irgendwann spät nachts fielen dann auch den letzten die Augen zu.

Flasche hochhalten

Einlauf Alle

 

 

 

 

 

 

 

Am nächsten Morgen war um 7.00 Uhr Wecken, 7.30 Uhr Laufen auf der Tartanbahn nach Zeit und um 8.00 Uhr Frühstück. Anschließend ging es wieder in die Halle, hier spielten wir viel zwei gegen zwei, King of Court und zum Abschluss die Teams gegeneinander. Nach dem Mittagessen gab es eine kleine, von allen heiß ersehnte Mittagspause.

Um 14.00 Uhr trafen wir uns noch mal auf der Tartanbahn. Da wir dann ja schon warm waren, ging es direkt auf die Beachfelder. Um sich an den Sand zu gewöhnen, meinten die Trainer noch ein paar nette Übungen wie Huckepacklaufen, Schiebkarre schieben sowie Hechtbagger  würden dabei helfen. Naja, danach begann dann der angenehmere Teil mit dem Ball. Auch hier spielten wir „King of Court“. Gewonnen haben Usha und Jorja!

Danach ging es gleich ins Schwimmbad, erst nach draußen um dann die angekündigten 1000 Meter auf Zeit zu Schwimmen……..20 Bahnen???Das machte einigen dann doch etwas Angst. Nach einigen 50 Meter Bahnen hatten die Trainer dann ein Einsehen und wir konnten zum angenehmeren Teil im Hallenbad übergehen. Dort gab es Matten zum balancieren, Bälle, Poolnudeln und die Wasserrutsche. OK, unten war das Metall schon hart, aber das haut eine  Volleyballerin ja nicht so leicht um.

Beachen V top

Beachen Sonne

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Abendbrot trafen wir uns in der kleinen Halle. Dort arbeiteten wir an unserer Koordination mit großen Bällen, Springseilen und dem eigen Körper. Da alle das Finale von GNTM gucken wollten, wir die Halle aber bis 21.00 Uhr hatten. Mussten wir die Trainer  überreden etwas eher Schluss zu machen. Sie waren damit einverstanden, wenn wir es hinbekamen Menschen-Schlangen von mind. 4 Spielerinnen im Liegestütz über eine gewisse Strecke zurückzulegen. Nachdem einige Coaches sich gar nicht mehr einkriegen konnten vor lachen, reichte es ihnen dann, dass  es ein Team schaffte. Fast pünktlich , frisch geduscht und in Schlabbersachen versammelten wir uns alle im Aufenthaltsraum vor dem TV um gemeinsam das Finale zu gucken. Tja, und wie bekannt, war nach fast einer Std schon Schluss, egal wir  konnten uns auch so beschäftigen. Nachdem fast alle Süßigkeiten, Getränke und Chips vertilgt waren, ging es so langsam in die Zimmer. Ziemlich schnell wurde es ruhig auf den Gängen, nur in einem Zimmer wurde noch über das Camp gefachsimpelt. Ein paar Wortfetzen wie z.B.: Sport, Sport,Sport, heute sind wir bestimmt 8 Km gelaufen…, konnte man auf dem Flur vernehmen. Die Namen bleiben hier unerwähnt.

Auch am letzten Morgen ging es wieder früh auf die Bahn und nach dem Frühstück räumten wir unsere Zimmer. Dann ging es zum gemütlichen ausdehnen, Spielchen spielen und der ein oder anderen lustigen Übungen, in die kleine Halle. Dann gab es auch schon unsere letzte Mahlzeit. Auch diese war wieder lecker und reichhaltig. Es gab immer leckeres Essen, es war immer für Jeden etwas dabei und das Personal war immer sehr freundlich zu uns. Danke an das Team vom Sportzentrum Hössens.

Zum Abschluss trafen wir uns alle auf dem Rasen. In geselliger Runde ließen wir die letzten Tage Revue passieren und alle waren sich einig, dass es eine tolle Fahrt war. Die Stimmung war immer super, die Mannschaften sind zusammengewachsen, die verschiedenen Teams haben sich besser kennengelernt. Wir haben viel zusammen gelacht, uns spielerisch weiterentwickelt und würden uns freuen, wenn es nächstes Jahr wieder ein Volleyballcamp geben wird.

Wir bedanken uns bei allen Trainerinnen, Betreuerinnen für Ihren Einsatz und ihre tollen Ideen sowie bei allen Eltern für Fahren, die leckeren Süßigkeiten und Getränke.

Jetzt trainieren wir wieder in der Halle, gehen in die nächste Phase der Vorbereitung und die ersten neuen Teams werden eingeteilt. Auch stehen die nächsten Highlights wie Trainingsspiele und Übernachtungen an. Auch die Sportwerbewoche steht schon fest.

Ab September geht dann für alle Teams die neue Saison los.

Wir würden uns auch dieses Jahr wieder über Eure tolle Unterstützung  freuen.

GB IV

 

Eure Habenhauser Jugendmannschaften


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom