Mai 2015 30

Bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des ATSV Habenhausen verteidigte Yannick Möhle seinen Titel. In einem spannenden, von vielen hochklassigen Ballwechseln geprägten Finale konnte er sich gegen Maximilian Wojciechowski durchsetzen. Den dritten Platz belegte Jaan Rudolph.

Mit 35 Aktiven wurde ein neuer Teilnahmerekord aufgestellt. Damit war fast die Hälfte der Abteilung dabei. Alle Mannschaften waren vertreten, sowohl die Herren als auch die Damen und die Jugend. Sogar vier neue Mitglieder konnte Sportwart Jens Arfmann begrüßen.

Jens Völlmert ist einer der Neuen. „Die Habenhauser Halle ist komplett barrierefrei“, freut sich der Rollstuhlfahrer. Dafür nimmt er auch gern die Anfahrt von der anderen Weserseite auf sich.

Punktevorgaben sorgten im Turnier für einen gewissen Ausgleich der Spielstärken zwischen Kreisklasse und Bezirksoberliga. Auf diese Weise gestalteten sich die Spiele für alle interessant, auch wenn sich im Finale leistungsgerecht zwei Spieler der ersten Mannschaft gegenüberstanden. Selten aber konnte ein Spieler bislang die Vereinsmeisterschaft zweimal nacheinander gewinnen. Eine direkte Titelverteidigung war in den letzten 30 Jahren erst drei Spielern gelungen. Mit seinem diesjährigen Sieg hat Yannick Möhle sich seinen Platz in dieser ewigen Bestenliste erkämpft.

Heike Groneberg


Impressum | Powered by Testroom