Nov 2015 05

„Salt and Pepper“ – Salz und Pfeffer: Dieser Name prangt auf den neuen Trikots der männlichen B-Jugend des ATSV Habenhausen. Die Handballer sorgen zurzeit auch in der Spitze der Landesliga für die richtige Würze. Nachdem das Team von Trainer Thomas Krüger in der Vorsaison die Oberliga-Qualifikation ganz knapp verpasst hatte, mischt es nach einem guten Start in die neue Spielzeit wieder in der Landesliga ganz vorne mit. Nur ein Tor fehlt den Südbremern nach dem jüngsten 37:16-Kantersieg über die SG Bremen-Ost, um mit dem ebenfalls verlustpunktfreien Liga-Primus TuS Harsefeld gleichzuziehen. Beide Teams führen das Feld mit 10:0 Zählern an. Das Torverhältnis der Habenhauser beträgt dabei satte 159:108 Treffer, womit sie die beste Defensivreihe der Liga stellen.

1906565_1_sebo_563a814e4b7f8

Ungeschlagener Zweiter der Landesliga: Die B-Jugend des ATSV Habenhausen. (Olaf Kowalzik)

„Meine Mannschaft hat bestätigt, dass sie vom Leistungsniveau her vorne mithalten kann“, freut sich Thomas Krüger über die Fortschritte seiner Jungs. Der plant nun, mit seinem Team eine engere Kooperation mit der eigenen Drittliga-Männermannschaft einzugehen, was sich als zusätzlich positiv auf die Leistungsfähigkeit seiner B-Jugend auswirken soll. Als Gedanke schwebt ihm unter anderem ein gemeinsames Trainingslager vor, teilweise absolvieren beide Teams ihre Übungseinheiten auch so schon parallel in der Halle.

Auf seine Mannschaft kann Krüger jedenfalls stolz sein. Der Tabellenzweite trat in seinen bisherigen fünf Spielen äußerst kompakt auf und überzeugte mit einem attraktiven, schnellen Handballspiel. Wichtig ist beim ATSV auch die gute Mischung von jungen und älteren Spielern. Die älteren führen die jungen Kräfte gut an die neue Rolle heran, sodass sich einige der Youngster bereits zu Leistungsträgern entwickelt haben. Das lässt den Verein positiv in die Zukunft blicken.

Den Anschluss zu den beiden führenden Teams hält lediglich noch die JSG Altenwalde/Otterndorf mit 6:2 Punkten. Die JSG ist auch der nächste Gegner der Habenhauser. Am 15. November (Anpfiff: 13 Uhr) kommt es zum Duell zwischen dem Zweiten und dem Dritten in Altenwalde.

 Von Olaf Kowalzik – Weser-Kurier vom 05.11.15


Impressum | Powered by Testroom