Nov 2015 29

Die erste Herrenmannschaft spielt in der Bezirksoberliga Nord. Ihr Ziel ist der Aufstieg in die Landesliga. Den direkten Aufstieg scheint niemand dem SV Werder Bremen II streitig machen zu können, nachdem sie die Hinrunde ungeschlagen beendeten. Habenhausen aber musste sich nicht nur Werder, sondern auch dem TV Gut Heil Spaden geschlagen geben, eine bittere Niederlage im Kampf um den Relegationsplatz. Im letzten Spiel der Hinrunde haben die Mannen um Patrick Möhle noch die Chance, mit einem Sieg gegen die TuSG Ritterhude III den zweiten Platz zu erreichen. Keine leichte Aufgabe, denn Ritterhude hat bis dahin ebenfalls 6 Siege und 2 Niederlagen auf dem Konto.

Die zweite Mannschaft war in der Bezirksliga OHZ/VER/HB zunächst gut gestartet, konnte dann aber keines der letzten vier Spiele für sich verbuchen. Mit vier gewonnenen, aber fünf verlorenen Spielen ist der bis dahin sicher geglaubte Mittelfeldplatz in Gefahr geraten. Je nach dem Verlauf der letzten Spiele der Liga kommt Daniel Henrichs mit seiner Mannschaft im unglücklichsten Fall sogar dem Relegationsplatz gefährlich nah.

Auch die Damen spielen in der Bezirksliga OHZ/VER/HB. Mandy Ehrlicher und ihrer Mannschaft aber ist der Mittelfeldplatz nicht mehr zu nehmen. Nicht nur Meike Lau und Mandy Ehrlicher zeigten hervorragende Leistungen, sondern gerade auch zuletzt im Spiel gegen den Tabellendritten TuS Huchting II glänzte Anja Nuhn mit einem souveränen Auftritt und trug mit ihren drei gewonnenen Einzeln entscheidend zum Sieg bei. Selbst gegen den Tabellenzweiten TSV Farge-Rekum schien lange Zeit zumindest ein Unentschieden möglich. Letzten Endes aber konnte keine der Habenhauser Damen alle Einzel gewinnen, so dass sie sich knapp mit 6:8 geschlagen geben mussten.

Mindestens im gesicherten Mittelfeld der Roland-Liga will Jens Arfmann mit seiner dritten Habenhauser Mannschaft überwintern. Hier sind noch etliche Spiele offen, darunter auch das Spiel gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer TSV Farge-Rekum. Den Tabellenzweiten und -dritten TuRa Bremen II sowie TS Woltmershausen konnten die Habenhauser immerhin jeweils ein Unentschieden abringen. Vor diesem Hintergrund rechnen sie sich gewisse Chancen aus, in der Tabelle von derzeit Platz fünf noch ein bisschen nach oben zu klettern.

Die Herren der vierten Mannschaft stehen in der Kreisliga auf dem Relegationsplatz zum Aufstieg. Mit fünf Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen konnten sie sich ein beruhigendes Punktepolster anlegen. Vor den letzten beiden Spielen der Hinrunde rechnen die Mannen um Michael Göbelt damit, zumindest diesen dritten Platz sicher mit in das neue Jahr zu nehmen. Wichtige Punkte zu diesem guten Ergebnis trug dabei der junge Micha Phil Görler bei.

Auch die fünfte Mannschaft steht auf Platz drei. Sie starten in der 1. Kreisklasse und haben nach sieben Siegen sowie drei Niederlagen bereits die Winterpause erreicht.

Die Jungenmannschaft steht vor ihrem letzten Spiel der Hinrunde auf Platz sieben der FTTB-Liga.

Im Pokal B hat die zweite Mannschaft gegen den TS Woltmershausen gewonnen und muss nun im Achtelfinale gegen die SG Findorff II antreten.

Die vierte Mannschaft überstand die zweite Runde im Pokal C kampflos und trifft im Achtelfinale auf den ATS Buntentor III.

Heike Groneberg


Impressum | Powered by Testroom