Feb 2016 24

Duplizität der Ereignisse: Zwei Tischtennismannschaften des ATSV Habenhausen empfangen zeitgleich ihre Gegner vom TuS Huchting. Beide Habenhauser Mannschaften spielen in der Bezirksliga OHZ/VER/HB und stehen dort aktuell auf Platz 5. Für beide Mannschaften ist es ein wichtiges Spiel, um Punkte für den Erhalt dieses Mittelfeldplatzes zu sammeln, sozusagen ein Polster gegen die Abstiegsgefahr.

Aber da enden die Gemeinsamkeiten. Während sich die Damen um Mandy Ehrlicher ihre Punkte unerwartet deutlich mit einem 8:2-Sieg sichern konnten, musste sich die zweite Herrenmannschaft um Daniel Henrichs trotz erbitterter Gegenwehr mit 7:9 geschlagen geben.

Die Damen spielen in 4er Mannschaften. Nach den Doppeln, die mit einem ausgeglichenen 1:1 alles offen ließen, sollte die Entscheidung in den Einzeln fallen. Hier konnte sich zunächst Mandy Ehrlicher gegen Gunda Thies durchsetzen, und die weiterhin in bestechender Form agierende Meike Lau gewann gegen Hildegard Fuhrmann. Heike Groneberg musste sich dann Karin Jensen geschlagen geben. Huchting schloss zum 3:2 auf. Anschließend holte Anja Nuhn gegen Christina Günther einen weiteren Punkt für Habenhausen. Und im direkten Vergleich der Positionen gingen in der nächsten Einzelrunde alle vier Punkte an Habenhausen, wobei es Anja Nuhn vorbehalten blieb, in einem spannenden 5-Satz-Spiel den Sack zu zumachen zum 8:2-Sieg für die Habenhauser Damen.

Die Herren spielen in 6er Mannschaften, starten also mit drei Doppeln. Habenhausen legte mit 2:1 gut vor, ging noch einigermaßen optimistisch in die Einzel. Dabei wurde es gleich spannend, die beiden ersten Einzel blieben heiß umkämpft bis jeweils in den fünften Satz. Daniel Henrichs konnte diesen 5-Satz-Krimi gegen Sven Helvogt für sich entscheiden, während sich Maik Hohmann dem Huchtinger Thomas May geschlagen geben musste. Jens Dunker erkämpfte gegen Holger Mönch einen weiteren Punkt für Huchting, bevor Robert Tapken gegen Thomas Murck wieder einen Punkt nach Habenhausen holte. Dann war erneut Huchting vorn, Martin Schünemann gewann gegen Uli Bergmann. Den letzten Punkt des ersten Einzelvergleichs aber sicherte Finn Ruschke gegen Marcus Jensen für Habenhausen, das damit 5:4 in Führung lag.

Nun aber wendete sich das Blatt. Huchting gewann im zweiten Durchgang die ersten drei Einzel und ging damit in Führung. Mit den nachfolgenden Siegen von Robert Tapken und Uli Bergmann gelang es Habenhausen, noch einmal gleich zu ziehen zum 7:7.

Nachdem das letzte Einzel wiederum an Huchting ging, war für Habenhausen allenfalls noch ein Unentschieden möglich. Aber würden sie sich im Entscheidungsdoppel durchsetzen können? Daniel Henrichs und Holger Mönch leisteten erbitterte Gegenwehr, mussten sich aber letzten Endes Thomas May und Jens Dunker klar geschlagen geben. Damit verlor Habenhausen 7:9 gegen Huchting. Eine bittere Niederlage und verlorene Punkte, die vielleicht noch einmal schmerzlich fehlen werden.

Die vierte Mannschaft um Michael Göbelt marschiert weiter von Sieg zu Sieg. Gegen den TSV Lesum-Burgdamm setzten sie sich mit 9:6 durch. Nach den Doppeln lagen sie zunächst 1:2 zurück. Im ersten Einzel musste sich Jens „Archie“ Arfmann auch noch im fünften Satz knapp dem Lesumer Anil Sevük geschlagen geben. Aber Siege von Micha Phil Görler, Rudi Meyer, Sebastian Pook und Michael Göbelt brachten Habenhausen eine 5:3-Führung, die in der Folge nachhaltig verteidigt wurde. Ronald Appelt gab zwar einen Punkt an Tim Rüffer ab, aber Micha Phil Görler und Jens Arfmann bauten den Vorsprung sofort wieder aus. Genauso egalisierten Ronald Appelt und Michael Göbelt zum Schluss die beiden Punkte, die Lesum-Burgdamm zwischenzeitlich noch erringen konnte, zum 9:6-Endstand.

Mehr versprochen hatte sich die fünfte Mannschaft um Dieter Ippisch von ihrem Fight gegen den ATS Buntentor III. Schon der Start mit 1:2 aus den Doppeln war mühsam, musste im fünften Satz hart erkämpft werden. In der ersten Einzelrunde ging es munter hin und her. Konnte Dietmar Döhrmann noch das erste Einzel gewinnen, gingen dann die folgenden beiden Spiele an Buntentor. Dieter Ippisch war danach wieder dran mit dem nächsten Punkt für Habenhausen. Und auch im unteren Paarkreuz konnte nur Dietmar Ruschke einen Punkt für Habenhausen erringen. Der zweite Durchgang im direkten Positionsvergleich endete ebenfalls unentschieden. Dietmar Döhrmann, Heiko Widdecke und Dietmar Ruschke brachten Habenhausen ins Entscheidungsdoppel. Hier sicherten Dieter Ippisch und Heiko Widdecke den wohlverdienten Punkt für Habenhausen zum 8:8 Endstand.

Heike Groneberg


Impressum | Powered by Testroom