Apr 2016 30

Nach einem gemeinsamen Frühstück der Habenhauser Truppe im „Anwurf“ ging es um ca. 9 Uhr los nach Eyendorf in der Nähe von Seevetal. Dort angekommen hatten die Jungs noch etwas Zeit, sich das bereits laufende Spiel anzusehen. Die motivierte Mannschaft des ATSV wollte heute unbedingt das Turnier dominieren, da sich nur der erste Platz direkt für die Landesliga qualifiziert und man wollte sich weitere anstrengende Wochenenden ersparen. Im ersten Spiel ging es für die Habenhauser Jungs gegen die HSG Heidmark. Die Zuschauer wie auch die beiden Trainer Till und Insa sahen zunächst eine starke Leistung der ATSV-Mannschaft. Man machte gleich im ersten Spiel mit viel Ballgewinnen in der Abwehr, zahlreichen Tempogegenstößen im Angriff und einer top eingestellten Truppe auf sich aufmerksam. Das spiegelt auch das Ergebnis nach 30min. (2x15min.) wider, es stand am Ende 29:10 für Habenhausen.

Der Spielplan war so gelegt, dass die ATSV-Jungs immer ein Spiel Pause haben und das darauffolgene wieder spielen, somit legten die Trainer viel Wert darauf, sich nach jedem Spiel vernünftig zu regenerieren (mithilfe der allseits beliebten Massagerolle und anderen Hilfsmitteln). Auch für Sportlerproviant wie Bananen, Müsliriegel und Co. wurde gesorgt. Optimale Bedingungen, um auch folgene Spiele zu rocken.
Und so kam es dann auch….
Mit breiter Brust ging es in die zweite Partie gegen die HSG Cluvenhagen/Langwedel. Trainer Till und Insa konnten aus dem Vollen schöpfen, denn der Kader des ATSV war sehr breit aufgestelt, so dass die Habenhauser im Gegensatz zu den anderen Mannschaften munter durchwechseln konnten. Als Resultat sah man eine vor allem schnelle Truppe auf dem Platz, so dass weiterhin viele Gegenstöße und schnelle Spielzüge möglich waren. In dieser Partie stand es schließlich 30:12 für den ATSV Habenhausen. Ein beachtliches Ergebnis, wenn man bedenkt, wie kurz die Spiele eigentlich sind…..

Nach einer Regenerationspause ging es für die Jungs gegen den Gastgeber, den MTV Eyendorf. Diese stellten sich im Laufe des Turnieres als sehr robust und körperbetont heraus, doch all das wurde im Vorfeld besprochen und anaylisiert, so dass die Habenhauser hier auch als Sieger vom Platz gehen konnten und zwar mit einem sicheren 19:09.

Mittlerweile 16.40 Uhr, mit bereits drei Spielen in den Knochen ist bereits so mancher etwas müde. Doch zum letzten Spiel konnten sich noch einmal alle zusammenraffen, um auch den Turniersieg mit einem letzten Erfolg gegen den MTV Dannenberg perfekt zu machen. Nach einer etwas holprigen Anfangsphase, in der Dannenberg immer wieder ausglich, konnten die Jungs des ATSV ca. nach 8min das Ruder herumreissen. Schöne Spielzüge, kompakte und gut kommunizierende Abwehr und Tempo-Handball waren hier die Schlüsselwörter. Und diese anspruchvolle Spielweise zeigte sich auch in der zweiten Halbzeit wieder, so dass am Ende die Habenhauser Jungs über einen klaren Sieg (26:08) triumphierten…..

LANDESLIGA!! Die Habenhauser Jungs spielen in der Saison 16/17 mindestens Landesliga, demnächst geht es in die Oberligaquali, doch man freut sich zunächst schon mal über das bisher Erreichte…

Die beiden Trainer Till und Insa zeigten sich am Ende sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft. Eine solch dominante Truppe hatte am Anfang des Tages wohl keiner erwartet…
Dann hat sich das fleißige Trainieren wohl gelohnt.

Ein schönes Wochenende wünscht die männliche A-Jugend des ATSV!

Bis dann!

image image image image image


Impressum | Powered by Testroom