Sep 2016 05

Bei bestem Wetter reisten auch die Kleinsten(WJE,MJE,WJD,MJD &WJC) nach Cuxhaven. Für viele war es das erste Mal und auch für die „alten Hasen“ ist es immer wieder spannend. In diesem Jahr wurden wir vom HVN gleich mit einem neuen Notfallplan begrüsst. Für den Fall, dass es Unwetter geben sollte, wurde ein Evakuierungsplan entwickelt, um 1500 Teilnehmer in Sicherheit zu bringen. Ein Plan der hoffentlich so nicht eintreten sollte.
Der Samstag präsentierte sich auch im besten Sommer-Sonnen-Beachhandball-Wetter.
Mit tollen Leistungen aller ATSV Mannschaften. Die Weibliche Jugend E hatte an dem Samstag vier Spiele, die sie alle für sich entscheiden konnte. Nur einmal mussten sie in das Shoot out, was jedoch auch gewonnen wurde.
Die Weibliche Jugend C startete ebenfalls furios ins Turnier. Mit 19:10 im ersten Satz wurden die Mädchen aus Hannover-Badenstedt besiegt. Im zweiten Satz haben sich die Mädels aus Hannover ein wenig besser auf uns einstellen können, jedoch reichte es an diesem Tage nicht. Wir konnten auch den 2.Satz gewinnen. So dass wir unerwartet glatt mit 2:0 die Hot Shots zum Auftakt besiegen konnten. Die restlichen Vorrunden Spiele konnten wir alle mit glatten und sehr deutlichen Siegen für uns entscheiden.

Abends ging es noch für alle in das Freibad, die Lust hatten. Und danach haben wir noch alle lecker zusammen gegrillt.
Leider folgte darauf eine sehr turbulente Nacht. Um 2h wurden wir Trainer vom Orga- Team geweckt mit dem Hinweis, per sofort alle Kinder zu wecken und in die nah gelegene Jugendherberge zu evakuieren. Viel Zeit blieb nicht. Schuhe anziehen, Jacke und Kuscheltier mitnehmen und auf den Deich zum Treffen. Durchzählen und Abmarsch in die Jugendherberge. Bereits mit Regen und Donner begleitet erreichten wir das sichere Ziel. Hier durften wir bis zum nächsten Morgen bleiben. Jeder versuchte es sich so bequem wie möglich zu machen auf dem Boden, Stühlen oder Tischen des Speisesaals. Gegen 6:30h ging es wieder zurück zu den Zelten. Bis auf ein paar nasse Schlafsäcke oder Luftmatratzen ist zum Glück nichts an den Zelten passiert.
Ein wenig unausgeruht, mussten sich die Mädels der WJE dadurch leider in den letzten beiden Spielen geschlagen geben. Dabei hatte es am Samstag so klasse anfangen. Dennoch mit dieser extra Portion Abenteuer traten wir glücklich und zufrieden, aber sehr müde, die Heimreise an.
Die Weibliche Jugend C schaffte es am Sonntag bis in das Finale gegen Oyten. Der Weg dorthin war weiterhin sehr deutlich. Im Viertelfinale mussten wir nach dem ersten Satzverlust durch Golden Goal in das Shoot out, welches wir aber für uns entscheiden konnten. Im Halbfinale erreichten wir wieder einen glatten 2-0 Sieg. Nun ging es gegen Oyten. Unnötiger Respekt in den ersten Minuten brachte die Mädels in Rückstand und konnten zum Ende der ersten Hälfte nur ausgleichen. Verlängerung, Golden Goal ging an Oyten. Im 2.Satz spielten wir ohne Respekt und Nervosität und konnten diesen deutlich mit 10:3 gewinnen. Im Shoot-out mussten wir uns dann leider geschlagen geben. Es war trotzdem eine verdammt starke Turnierleistung der Mädels!
Die Busfahrt zurück nach Bremen fiel nach diesem Abenteuer und durchgemachter Nacht auch dementsprechend ruhiger aus. Es hat dennoch allen sehr viel Spaß und wir freuen uns bereits auf das nächste Jahr ! Ein großes Lob & Dank an dieser Stelle noch an den HVN für die tolle Organisation und das vorausschauende Denken im Sinne der Sicherheit für alle Teilnehmer!

Beachhandball Cux Beachhandball Cux 2


Impressum | Powered by Testroom