Sep 2016 26
Habenhausen II unterliegt Haren 30:37
 Bremen. Mit einer insgesamt schwachen Abwehrleistung gab es für die Verbandsliga-Handballer des ATSV habenhausen II beim TuS Haren nichts zu holen. Deutlich mit 30:37 (13:19) musste sich das Team von ATSV-Trainer Julian Kühn geschlagen geben. Und der war vom Auftritt seiner Mannschaft wenig begeistert. „Eigentlich hatten wir eine klare Marschrichtung festgelegt, die wir an diesem Tag aber nicht umsetzen konnten. Stattdessen haben wir Haren in die Karten gespielt. Dennoch muss man festhalten, dass Haren einfach ein schweres Pflaster ist. Man kann dort verlieren.“

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit leichten Vorteilen für den ATSV II, kam durch eine Harener Auszeit ein Bruch ins Spiel. Die Gastgeber bekamen Oberwasser, obwohl die Habenhauser das Spiel noch bis zum 11:12 (22.) offenhielten. Die Abwehr, die von Beginn an nicht so präsent wie erhofft agierte, hatte große Probleme mit dem gegnerischen Kreisläufer. Angefangen bei den vielen verlorenen Zweikämpfen über Konzentrationsschwächen bis hin zum Torwartspiel gelang wenig. Bereits zur Pause hatte sich Haren somit auf 19:13 abgesetzt, spätestens in der 35. Minute war mit dem 25:16 eine Vorentscheidung gefallen. Letztlich war das mangelhafte Defensivverhalten nicht mehr zu kompensieren, da auch der Angriff stockte und sich beim Abschluss die Fehlwürfe häuften, was sicherlich auch am Backeverbot in der Halle lag.

Erst nach einer Auszeit Mitte der zweiten Hälfte starteten die Habenhauser so etwas wie eine Aufholjagd. Von 21:28 verkürzte der ATSV den Rückstand noch einmal auf 28:32, woran der offensiv starke Linksaußen Martin Nowakowski (10 Tore) großen Anteil hatte. Letztlich zog Haren jedoch wieder davon und sicherte sich die zwei Punkte deutlich.

ATSV Habenhausen II: Wilshusen, Hamann; Wilhelms (4/2), Janssen (2), Fronz (2), Schäfer (3), Von der Heyde (4), Meier, Klün, Stüven (1), Marien (3), Gebhardt (1), Nowakowski (10/3).

Von Rainer Jüttner. Veröffentlicht am 22.09.2016 im Weser Kurier


Impressum | Powered by Testroom