Nov 2016 18
IMG_8668

Beke Giese im Angriff gegen Cuxhaven, 12.11.2016

Am kommenden Samstag, den 19.11.2016, lädt unsere 1. Damen gleich zum nächsten Heimspieltag in die ATSV-Sporthalle in der Kästnerstraße 35 in Bremen-Habenhausen ein.

Nachdem der erste Heimspieltag in dieser Saison am vergangenen Wochenende unter Zuhilfenahme des lautstark trommelnden und anfeuernden Publikums zwei Siege und damit 6 Punkte auf dem Tabellenkonto als Ergebnis hatte, werden an dem jetzt folgenden Spieltag wieder zwei Ligakonkurrenten erwartet. Um 15:00 Uhr wird es wohl richtig krachen in Habenhausen, denn dann trifft unser Team gleich auf den Favoriten der Liga, den Oldenburger TB II.

Die Oldenburgerinnen stehen aktuell nach sechs Spielen mit 15

IMG_3698

ATSV = „Attraktiv + Talentiert + Sportlich + Verrückt“ Habenhausen

Punkten auf dem ersten Tabellenplatz, die Habenhauser Mädels nach erst vier Spielen und sieben Punkten auf Platz fünf. Oldenburg ist jedoch kein absoluter Überflieger; die Oldenburger Volleyballerinnen haben Federn lassen müssen im Spiel gegen Delmenhorst (Ergebnis 3:2 und damit ein Punkt an die Delmenhorster abgegeben) und gegen den TV Eiche Horn Bremen II (2:3 verloren und damit nur ein Punkt kassiert). Die Verbandsliga ist dieses Jahr besonders stark und demnach ist alles offen und jederzeit eine Überraschung möglich.

Die Habenhauser Mädels haben sich am vergangenen Wochenende jedenfalls schon mal so richtig warmgespielt: Nachdem beim leicht verkorksten Saisonstart in den ersten beiden Auswärtsspielen nur ein Punkt geholt werden konnte, wurde Delmenhorst in Habenhausen mit 3:1 geschlagen und im Anschluss die Damen vom BC Cuxhaven glatt mit 3:

IMG_8659

Katie Renzelmann: schneller im Angriff als der Cuxhavener Block, 12.11.2016

0 aus der Halle gefegt. Da konnte auch das ehrgeizige Projekt 2. Bundesliga in 2020 der Cuxhavener Mädels mit ihrer herausragenden albanischen Junioren-Nationalspielerin Seida Smajlaj nicht helfen. Das Spiel war von der Qualität her deutlich besser als die erste Begegnung des Tages gegen die Delmenhorsterinnen. Dass Cuxhaven deutlich Potential besaß, konnte man schon beim Einspielen und besonders beim Einschlagen der Spielerinnen beobachten. Doch die Habenhauser Mädels haben in dieser Partie auch noch einmal eine deutliche Schippe draufgelegt und mit teilweise sensationellen Rettungsaktionen und auch des Öfteren mit einem erfolgreichen Doppelblock gegen die sehr gut agierende Top-Angreiferin der Cuxhavenerinnen gezeigt, dass Habenhausen auch gerne wieder im oberen Tabellendrittel mitmischen möchte und wird. Was die Cuxhavenerinnen mit ihrer Junioren-Nationalspielerin hatten, hatten die Habenhauserinnen am Samstag insbesondere mit Beke Giese, die ebenfalls ein sensationelles Spiel machte und sowohl in der Abwehr als auch mit ihren Hammerangriffen am Netz überzeugen konnte. Auch Katie Renzelmann, noch durch Erkältung geschwächt und im ersten Spiel geschont, war hochmotiviert und dann überraschend doch im zweiten Spiel eingesetzt worden, wo sie über die Hauptangreiferposition in der Mitte kräftig und gezielt zuschlug.

IMG_8640Mit dem Rückenwind im Gepäck werden jetzt am Samstag nun der Tabellenerste aus Oldenburg und mit dem ATSV Scharmbeckstotel der Tabellenletzte zu Tisch gebeten. Wir werden sehen, wer sich letztendlich den Nachtisch am Habenhauser Buffet verdienen wird.

Damit es unsere 1. Damen zu Hause wieder etwas einfacher hat, hoffen wir natürlich wie immer auf die lautstarke Unterstützung des Publikums und begrüßen hoffentlich viele Fans in der Halle.

IMG_3738 - Kopie

 


Impressum | Powered by Testroom