Nov 2016 28

HC Bremen/Hastedt besiegt ATSV Habenhausen mit 31:23

Nach der Pause hatten etliche ATSV-Fans gehofft, dass der HC kräftemäßig einbrechen würde. Doch der wirkte trotz einer kraftraubenden 3:2:1-Deckung deutlich frischer als die Hausherren. Zudem trugen die Hastedter weiterhin ruhig ihre Angriffe vor und bauten den Vorsprung auf 23:12 (45.) aus. Bei Habenhausen versuchten Björn Wähmann mit Einzelaktionen (11/7) und Rechtsaußen Felix Meier (4), sich gegen das Debakel zu stemmen Aber Hastedt, mit Marten Franke (7/1) als Haupttorschützen, hatte einfach die breitere Spielanlage und gewann auch in der Höhe verdient. „Meine Mannschaft hat heute gezeigt, dass sie an die Spitze gehört“, erklärte ein stolzer HC-Trainer Barna-Zsolt Akacsos. Seinem seiner Gegenüber, ATSV-Co-Trainer Marc Winter, blieb nur übrig, dem Gast für die überragende Vorstellung zu gratulieren.

Geschrieben von Gunnar Schäfer, veröffentlicht am  28.11.2016 im Weser Kurier.


Impressum | Powered by Testroom