Dez 2016 01

Im Derby lagen die Habenhauserinnen schnell mit 1:6 (10.) zurück. In den Habenhauser Reihen erreichte im ersten Durchgang nur Torfrau Charline Bergen Normalform. In der Pause stellte Klün sein Team noch einmal neu ein. Nach dem Wiederanpfiff präsentierten sich die Hausherrinnen wie verwandelt. Habenhausen holte Tor um Tor auf. Beim 14:14 (41.) durch Theresa Nerker konnte die Heim-Sieben erstmalig ausgleichen. In der Folgezeit war es ein Spiel auf Messers Schneide. Immer wieder konnte der ATSV nun vorlegen, aber Werder jeweils ausgleichen. Zwei Sekunden vor dem Ende verwandelte Lea Burwinkel den finalen Siebenmeter zum viel umjubelten Siegtreffer. „Es war ein verdienter Sieg durch unsere Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit“, meinte Klün nach dem zweiten Saisonsieg.

 ATSV Habenhausen: Rux (2), Nerker (5), Koconrek (2/1), Burwinkel (5/4), Putzke (2), Warschewski (2/1).

geschrieben und veröffentlicht am 1.12.2016 von Gunnar Schäfer im Weser Kurier


Impressum | Powered by Testroom