Jan 2017 10

Gegen Mittag wurden in meinem häuslichen Bereich die Präsente, Liederbücher, weihnachtliche Dekorationen und was sonst zum Senioren-Adventmachmittag im Werdersee-Hotel dazu gehört, geschultert und im Auto platziert.
Im Wintergarten des Werdersee-Hotels angekommen, verteilten wir ab 14:30 Uhr die Dekorationen und Mitbringsel auf den 11 Tischen für je 10 Personen also für ca. 110 Besucher; die „Tanzfläche“ war durch die vielen Tische ziemlich zugestellt, daher entschied ich mich für den Abbau des Tisches in der Mitte, denn hier sollten ab 16:00 Uhr für eine Überraschung 10 Turnkästen in Linie aufgestellt werden und eine Turngruppe von ca. 25 Mädchen ihr Können unseren Senioren zur Schau stellen.

Ab 15:00 Uhr füllte sich der Saal zügig mit festlich gekleideten Senioren und es begann ein angeregter „Klönschnack“ im Saal, leckere Kuchen und Tee und Kaffee wurden gereicht. Überpünktlich begrüßten wir die Senioren und wünschten gemütliche Stunden mit besagtem Klönschnack, Weihnachtsgedichten und -liedern. Ich hatte gerade meine Rede beendet, da kam doch wirklich der „Nikolaus“ vom Garten herein, meine Gedanken begannen zu kreisen:“Ist das vielleicht für die 2. Advents Feier im vorderen Saal gedacht“??? Als der Nikolaus jedoch seine Rede begann, holte ich erleichtert Luft: „Die Stimme kannte ich!“ Nach Beendigung des lustigen Vortrags standen schon ca. 25 turnbereite Mädchen mit ihrer Trainerin Kerstin Janson im gartenseitigen Eingang und warteten geduldig auf ihren Einsatz. Nachdem alle Turn-Mäuse sowie die 10 Turnkästen ihren Platz gefunden hatten, begann eine lustig und toll eingespielte Gruppe mit ihren Tanz-und Turnvorführungen, eine rundum gelungene und mit viel Beifall honorierte Vorstellung. Im Anschluss bedachte der Ältestenrat die Turnerinnen mit einem verdienten Präsent in Form einer dynamischen Taschenlampe, 2 Kugelschreibern und Getränken bevor es zurück zur Turnstunde in die Halle Kästnerstraße ging. Danke nochmals an die tolle Mädchengruppe samt Helferinnen und Trainerin. Unsere Senioren hatten über das gesehene nachhaltig zu plaudern.
Mit weihnachtlichen Liedern und lustigen Kurzgeschichten in hoch- und plattdeutsch von einigen Tischen ging unsere Veranstaltung weiter. Zwischendurch wurden unsere nächsten Unternehmungen für 2017 angesprochen, Theaterbesuch und Ausflüge sollen sich abwechseln.
Irgendwann machte sich in unserem Kreise eine gewisse Unruhe bemerkbar, unsere Gäste wollten langsam nach Hause. Wir freuten uns über die Spendenbereitschaft und dankten allen Anewesenden für die Gaben, diese sorgen in den ATSV-Jugendgruppen für manche Neuanschaffung. Allen Beteiligten und Helfern an dieser Stelle ein herzlicher Dank, wir freuen uns schon auf die Veranstaltungen im Jahr 2017.

Werner Becker

Die Bilder dazu gibt es hier.


Impressum | Powered by Testroom