Mrz 2017 16
Bremen
Bremen. Nach einer langen Pause kassierte die weibliche Handball-C-Jugend des ATSV Habenhausen in der Oberliga Süd zwei Niederlagen nacheinander. Noch ohne die verletzte Felicia Fröhlich verlor die Mannschaft von ATSV-Trainer Sven Buchholz zuerst bei der HSG Plesse-Hardenberg mit 26:27 (16:13). In der ersten Halbzeit verlief das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Erst zwei Mal Überzahl brachte dem ATSV beim Tabellenletzten die 16:13-Pausenführung. Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte Habenhausen bis in die Schlussphase das Geschehen, gab kurz vor dem Ende aber das Spiel aus der Hand.

Tags darauf trat Habenhausen beim TV Oyten an. Auch dort konnte der dezimierte Habenhauser Kader bis in die Schlussphase gut mithalten. Erst dann geriet der ATSV auf die Verliererstraße und verlor mit 25:29 (12:12). Zunächst überrannte der TVO die Gäste. Erst allmählich fand der ATSV besser ins Spiel und holte Tor um Tor auf. Beim 12:12 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel lange eng. Erst zwei Fehlpässe besiegelten das Schicksal des Tabellenvorletzten.

ATSV Habenhausen: Warschewski (1), Berwig (5), Seidel(1), Zieris(3), Schmitz(4), Schluroff(10), Hartwig (2), ATSV: Warschewski (5), Berwig (8), Zieris(1), Schmitz (5), Schluroff(6).

Geschrieben von Gunnar Schäfer, veröffentlicht am 16.03.2017.


Impressum | Powered by Testroom