Mrz 2017 19

Nach dem Abpfiff mussten alle Beteiligten ein mal tief durchatmen. Luc Schluroff war es der den Ball, 4 Sekunden vor Abpfiff, in die Maschen des Gegners drosch und somit den 33:32 Endstand erzielte.
„Das spricht auch für die Klasse unserer Mannschaft, so ein Spiel noch für sich zu entscheiden“, bilanzierte das Trainergespann nach dem Abpfiff. Die Ruthke/Grieme-Sieben lag 45 Sekunden vor dem Ende noch mit einem Treffer in Rückstand.Sicher war heute auch etwas Glück dabei, aber auch das gehört zum Handball dazu.
Nichts desto trotz gilt es in der kommenden Trainingswoche an den Fehlern, vorallem im Defensivbereich zu arbeiten, und sich fokussiert auf die kommende Partie vorzubereiten.
Die Mannschaft reist dann zum Spitzenspiel nach Fredenbeck, wo es eventuell schon eine Vorentscheidung zur Meisterschaft geben kann.


Impressum | Powered by Testroom