Mrz 2017 22

Am Sonntagmorgen um 9 Uhr fuhren wir, der ATSV Habenhausen mit einem 70 Personen Reisebus und unserem Vereinsbus in Richtung Hamburg. Mit an Bord waren die Altersgruppen, Minis und Maxis sowie E und D Jugend. In der Hamburger Barclay Card Arena und in der Volkspark Arena wurden Veranstaltung rund um den Handball geboten.
Nach ausgiebiger Einlasskontrolle in die Barclay Card Arena gingen wir mit unseren Kinder zu unseren Tribünenplätzen. Es gab ein großes Staunen beim Anblick der riesigen Halle, den vielen Sitzplätzen und der Höhe in der wir unsere Plätze vorfanden. Wir schauten uns das Länderspiel der Jugendnationalmannschaft Deutschland vs. Israel an. Danach gingen wir mit allen Kindern zum Ausgangspunkt für das „Hannibal“ Handballkinderabzeichen. Dort wurden unsere Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, eine Gruppe durfte nicht größer als 30 Kinder sein.
Junge Mitarbeiter des DHB´s (Deutscher Handball Bund) brachten dann die Kinder in die Volkspark Arena. In der Ballsporthalle hatte man 8 Stationen mit unterschiedlichsten Geschicklichkeiten rund um das Handballspielen aufgebaut. Die Kinder bekamen einen Laufzettel und mussten alle Stationen absolvieren. Mit großer Freude bekamen alle ihr „Hannibal“ Abzeichen mit einem Turnbeutel in dem sich diverse Kleinigkeiten befanden.
Jetzt war erst einmal ein Trink- und Essenpause angesagt. Nachdem sich alle gestärkt hatten schauten wir uns das Länderspiel der Frauennationalmannschaft Deutschland vs. Schweden an. Wir hatten nun noch etwas Zeit bis das Spiel der „Bad Boys“ begann. Wir teilten unsere Kinder in kleine Gruppen auf, es war sehr hilfreich, dass wir viele Eltern dabei hatten, die sich bereit erklärten Kinder an die Hand zunehmen. Alle strömten nun aus, um sich die Aktivitäten rund ums Spielfeld in der Arena anzuschauen und auch mitzumachen. Es wurde einiges geboten, so dass die Zeit bis zum Beginn des Spiels der Herren schnell verflog.
Dann war es endlich soweit, das Spiel der „Bad Boys“ begann. Schon beim Singen der Nationalhymne waren viele Kinder mit Begeisterung dabei. Das Spiel war sicherlich der Höhepunkt des Tages, obwohl einige bekannte Handballstars wegen der Champignons League geschont wurden. Mit einem Unentschieden im Gepäck, kaputten aber glücklichen Kindern traten wir um 19.15 Uhr die Heimreise an. Wenn man jetzt dachte, es herrsche Ruhe im Bus, weil die Kinder von dem langen Tag müde sind, weit gefehlt, so manch einer hatte noch sehr viele Energiereserven und musste das Erlebte noch verarbeiten.
Gegen 21 Uhr kamen wir auf dem Real- Kauf Parkplatz wieder an, wo wir von den Eltern schon erwartet wurden.
Es war ein ereignisreicher und sehr toller Tag, von dem die Kinder sicherlich noch viel und lange berichten werden. Auch wir Trainer waren begeistert so viele leuchtende Kinderaugen zusehen, wenn es ums Thema „Handball“ geht.


Impressum | Powered by Testroom