Apr 2017 01

Die zweite Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des ATSV Habenhausen hat den Aufstieg in die Bezirksoberliga sicher. Die Mannen um Daniel Henrichs konnten sich in dieser Saison den ersten Platz in der Bezirksliga OHZ/VER/HB, die Meisterschaft, erkämpfen und steigen damit direkt in die Bezirksoberliga auf.

Die Meistermannschaft

Die Meistermannschaft

Seit Beginn der Saison hatte die Mannschaft einen geradezu sagenhaften Lauf mit 14 Siegen in Folge. Erst auf der Zielgeraden kamen sie ins Straucheln. Gegen die direkten Verfolger SV Werder Bremen III und TSV Posthausen mussten sie deutliche Niederlagen einstecken. Dabei fehlte lediglich ein einziger Punkt für die sichere Meisterschaft und damit den direkten Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Im vorletzten Spiel der Saison wollten sie diesen einen Punkt nun unbedingt holen. Die vierte Mannschaft des SV Werder Bremen war zu Gast, ein Gegner aus dem Mittelfeld der Bezirksliga OHZ/VER/HB. Habenhausen erwischte einen klassischen Fehlstart, alle drei Doppel gingen verloren. Aber sie kämpften sich wieder heran, im oberen Paarkreuz besiegten Robert Tapken und Maik Hohmann die Werderaner Peter Eilers und Horst-Dieter Coorssen. Daniel Henrichs konnte gegen Martin Hill einen weiteren Punkt für Habenhausen erkämpfen, es stand nun 3:3. Anschließend brachte Muhannad Mouselli Werder gegen Holger Mönch wieder in Führung. Jedoch gelang es sowohl Lars Kleditsch gegen Frank Mahler als auch Peter Wojciechowski gegen Harald Phieler in jeweils fünf hart umkämpften Sätzen für Habenhausen zu punkten. Robert Tapken und Maik Hohmann bauten diese Führung mit zwei weiteren Punkten zum 7:4 aus, wobei Peter Eilers verletzungsbedingt nicht mehr antrat und Habenhausen diesen Punkt mithin kampflos erhielt. Anschließend jedoch konnte Werder beide Spiele im mittleren Paarkreuz für sich entscheiden und schloss zum 7:6 auf. Die Spannung in der Halle war greifbar. Ein Punkt noch für das Unentschieden und damit den entscheidenden Punkt für die Meisterschaft. Lars Kleditsch gab noch einmal alles. Wieder musste er in den fünften Satz. Und er schaffte es – in der Verlängerung des fünften Satzes konnte er auch sein zweites Einzel gewinnen und damit das Unentschieden, den so wichtigen einen Punkt, für Habenhausen sichern.

Frank Mahler brachte Werder anschließend mit seinem Sieg noch ins Entscheidungsdoppel. Holger Mönch und Lars Kleditsch hätten gegen Horst-Dieter Coorssen und Martin Hill gern noch den Siegpunkt für Habenhausen erkämpft, mussten sich aber im fünften Satz knapp geschlagen geben. Das Spiel endete somit 8:8 unentschieden.

Habenhausen haderte nicht lange mit dem Ergebnis, hatten sie doch endlich den entscheidenden Punkt für die Meisterschaft erreicht! Die Meisterschaft der Bezirksliga OHZ/VER/HB ist ihnen nicht mehr zu nehmen, der Aufstieg in die Bezirksoberliga sicher! Nun wurde gefeiert …

Heike Groneberg


Impressum | Powered by Testroom