Apr 2017 28

Moin, moin, liebe Freund und Unterstützer der zweiten Herren,

wir heißen Euch heute zu unserem Vorletzten Heimspiel der Saison und zugleich zum Spitzenspiel gegen den TuS Rotenburg in der Hinni-Schwenker-Halle herzlich willkommen!

Die letzte Partie vor der dreiwöchigen Osterpause haben wir gegen den TvdH Oldenburg bestritten. Das ausgeglichene Spiel mündete schließlich in einem leistungsgerechten Unentschieden (27:27). Wir konnten uns für die Niederlage in der Vorwoche in Bützfleth zumindest in kämpferischer Hinsicht rehabilitieren, wobei jedoch auch klar ist, dass uns zwei Punkte deutlich mehr geholfen hätten. Das ehemals komfortable Punktepolster von vier Punkten zum Drittplatzierten Wilhelmshavener HV 2 ist nunmehr auf null Punkte geschrumpft, sodass uns lediglich das bessere Torverhältnis auf dem zweiten Platz hält (WHV+71; ATSV +83; beide 31:15 Punkte). Da die Jungs aus Wilhelmshaven zuletzt wieder zu alter Stärke zurückgefunden haben, sollten wir davon ausgehen, dass die letzten drei Partien gewonnen werden und es letztendlich darauf ankommt, dass auch wir in den letzten drei Spielen punkten können. Eine Aufgabe, der wir uns gerne stellen! Durch die Oberligameisterschaft und dem damit verbundenen Drittligaaufstieg unserer Ersten besteht die reelle Chance, den Aufstieg in die Oberliga Nordsee aus eigener Kraft realisieren zu können.

Bähr Verpackungsmittel

Das heutige Spiel kann folglich als echtes Endspiel angesehen werden. Denn mit dem TuS Rotenburg ist niemand geringeres als der frischgebackene Verbandsligameister zu Gast. Die Rotenburger haben sich die Meisterschaft mit einer geschlossenen Mannschaft und konstant guten Spielen redlich verdient. Im Hinspiel boten wir zwar eine ansprechende Leistung, mussten uns allerdings am Ende mit 25:20 geschlagen geben. Besonders zeichnet sich die junge Mannschaft durch die sehr schnelle Spielanlage und eine bissige Verteidigung aus. Als Leistungsträger lässt sich u.a. die Flügelzange mit Lukas Misere und Luka Bruns identifizieren.  Und trotz des bereits errungenen Meistertitels, kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Rotenburger heute in die Hinni-Schwenker-Halle kommen, um Gastgeschenke zu verteilen.

Bei uns kann Lukas Schäfer nach überwundenem Muskelriss wieder mitwirken. Dafür wird jedoch Chrissi Janssen verletzungsbedingt ausfallen. Ansonsten können Ju&Flo auf einen vollen Kader zurückgreifen.

Wir wissen worum es geht und werden alles geben, das heutige Spiel zu gewinnen!

Dabei wünschen wir viel Spaß!

Leinen los!

Die Zweite

Hier das Hallenheft schon vorab lesen.


Impressum | Powered by Testroom