Aug 2017 28

Die 1.Punktspielrunde in der Landesliga Nord fand ohne der ATSV Habenhausen statt. Die Mannschaft nahm stattdessen an einem hochbesetzten Turnier in Magdeburg teil. Zum Auftakt spielte der ATSV gegen HSV Haldensleben. Nach einer guten Leitung setzte sich der ATSV mit 19:4 durch.

Nach einer kurzen Erholungspause kam der letztjährige Turniersieger BSV93 Magdeburg. Nur wenige gute Minuten reichten nicht um den BSV zu bezwingen. Das Spiel ging mit 20:8 verloren.

Auch das letzte Gruppenspiel gegen diesjährige Turniersiege Gdansk verlor der ATSV nach wenig Kampf und Gegenwähr mit 13 Toren. Im letzten Spiel des Tages stand der Linksaußen Linus zwischen den Pfosten, da sich der C-Jgd. TW an der Hand verletzte und ins Krankenhaus musste. Das Spiel gegen Ahnatal/Calden gewann der ATSV mit einer mäßigen Leistung mit  14:9.

In den zweiten Turniertag spielte der ATSV gegen Lingen-Lohe. Habenhausen kam gut ins Spiel und setzte sich ab. Nach 10 Minuten ging der Faden etwas verloren. Am Ende setzte sich der ATSV mit 9:7 durch. Das anschließende Platzierungsspiel gegen den POST SV Magdeburg  würde total verschlafen. Im Angriff fehlte ein Sprit starker Spieler Ben (stand im Tor, da die Mannschaft keinen Torwart hatte). Wegen der desolate Angriffsleistung verlor das Team mit und erreichte den 10.Platz. Fazit vom Trainer: Kampf und Einsatzbereitschaft wurde über viele strecken vermisst. Mit Ausnahme vom letzten Spiel sind letztlich alle Spiele die leistungsmäßig gewonnen werden mussten, gewonnen worden. In die Saison geht er mit gemischten Gefühlen. Zum einen wegen der fehlenden Eisatzbereitschaft und zum anderen weil kein gelernter Torwart in der Mannschaft ist und ein Feldspieler zwischen die Pfosten muss.


Impressum | Powered by Testroom