Dez 2017 10

„Die Habenhauser Tischtennismannschaften haben eine grandiose Hinserie gespielt“, freut sich Sportwart Jens Arfmann. Die erste Herrenmannschaft ist gerade erst in die Landesliga Lüneburg aufgestiegen und steht zum Schluss der Hinrunde auf einem sensationellen ersten Platz. Auch ihr letztes Spiel vor der Weihnachtspause gewannen die Habenhauser gegen die TuSG Ritterhude II mit einem deutlichen 9.3-Sieg. Nachdem der MTV Brackel dann gegen seinen Angstgegner („Die liegen uns einfach nicht.“) Post SV Stade verloren hatte, war den Mannen um Patrick Möhle die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Zünftig feiern konnten auch die anderen Mannschaften. Die Damen um Mandy Ehrlicher mussten sich zwar in ihrem letzten Spiel der Hinrunde dem TSV Farge-Rekum geschlagen geben, stehen gleichwohl mit einem hauchdünnen Vorsprung vor dem TSV Dannenberg auf dem ersten Platz der Bezirksliga OHZ/VER/HB.

Die Damen konnten krankheitsbedingt nur zu dritt antreten. Und dann ging auch noch das Doppel verloren, so dass die Habenhauserinnen gleich mit 0:2 zurück lagen. Zwar konnte sich Mandy Ehrlicher im Einzel gegen Christa Schmietenknop durchsetzen, aber Heike Groneberg musste sich im fünften Satz gegen Helga Kieras mit 9:11 geschlagen geben, so dass Farge-Rekum mit 3:1 die Führung ausbaute. Im unteren Paarkreuz kam Stella Frank mit dem Spiel von Annelies Langen nicht zurecht, auch diese Partie ging verloren. Das vierte Einzel ging ohnehin an Farge-Rekum, es sah mit 1:5 nach einer ganz bitteren Niederlage aus. Aber die Habenhauser Damen gaben nicht auf. Sie kämpften weiter, Punkt um Punkt. Ehrlicher gewann gegen Kieras, Groneberg konnte sich gegen Schmietenknop durchsetzen, und Frank erkämpfte gegen Dörthe Bickhardt einen weiteren Punkt für Habenhausen zum 4:5. Wiederum das vierte Einzel ging kampflos verloren. Frank musste sich Kieras geschlagen geben, es stand 4:7. Ehrlicher gegen Bickhardt und Groneberg gegen Langen konnten nochmals auf 6:7 verkürzen, bevor auch das letzte Einzel wieder kampflos an Farge-Rekum ging, das damit die Partie 8:6 gewann.

Die vierte, fünfte und sechste Mannschaft sind ebenfalls Herbstmeister in ihren Ligen, die dritte Mannschaft erreicht in der Bezirksliga OHZ/VER/HB den dritten Platz, die zweite Mannschaft belegt Platz zwei in der Bezirksoberliga West.

Heike Groneberg


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom