Jan 2018 19

Moin, moin liebe Handballfreunde,

zunächst einmal wünscht die zweite Herren allen Zuschauern und Unterstützern ein frohes neues Jahr 2018! Bleiben Sie uns treu und kommen Sie auch weiterhin am Samstagabend in die Hinni-Schwenker-Halle; wir werden unser bestes geben, hier für die entsprechende Unterhaltung zu sorgen. Den Auftakt machen wir heute mit dem letzten Spieltag der Hinrunde gegen den Elsflether TB.

Am vergangenen Wochenende waren wir bereits beim Tabellendritten, der HSG Barnstorf/Diepholz, aktiv.Das Spiel fand am Freitagabend statt, was uns offensichtlich nicht besonders gut lag. Nach einer guten ersten Halbzeit gingen wir mit einem hauchdünnen Rückstand von einem Tor (16:15) in die Kabine. Dort sammelten und besprachen wir uns und hatten eigentlich den Plan gefasst, dem mit litauischen Halbprofis gespickten Gastgeber in der zweiten Hälfte einen heißen Tanz zu liefern. Doch daraus wurde nichts und ab der 35. Minute entwickelte sich das Spiel zu einem reinen Desaster.Der Kampfgeist und die Konzentration der ersten Hälfte waren verschwunden und wir ließen jegliches Aufbäumen vermissen. So konnten wir uns am Ende nicht über die 35:23 Niederlage beschweren. Die zweite Halbzeit warf einige Fragen auf, die wir versucht haben in den drei Trainingseinheiten in der zurückliegenden Woche aufzuarbeiten. Nachdem wir bereits gegen den HC Bremen in der zweiten Halbzeit absolute Handball-Magerkost angeboten hatten, war spätestens diese Niederlage in Barnstorf das Signal an alle Spieler, nochmal einen Gang höher zu schalten im Kampf um den Klassenerhalt.

Und dies haben wir uns für heute gegen den Elsflether TB auch vorgenommen. Der Gast aus der Wesermarsch ist in der Spielzeit 12/13 gemeinsam mit uns in die Oberliga aufgestiegen und hat sich seither dort gehalten. Auch mit einer oftmals dünnen Personaldecke hat sich die Mannschaft in der Vergangenheit als eingeschworenes Team bewiesen und konnte den Abstieg bisher immer verhindern. In diesem Jahr steht das von Ulrich Adami trainierte Team mit 11:13 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Die meisten ihrer Punkte holt der Elsflether TB in der heimischen Stadthalle, wo es das Backeverbot für sich ausspielt. Doch dass durchaus auch auswärts gepunktet werden kann, wurde in dieser Saison schon in Neerstedt (17:17) und bei der HSG Schwanewede/Neuenkirchen (23:24) unter Beweis gestellt. Haupttorschütze und spielprägende Persönlichkeit ist Linkshänder Christopher Santen im rechten Rückraum, der in dieser Saison bereits 68 Tore in 12 Spielen erzielen konnte.

Im letzten Spiel der Hinrunde wollen wir nun endlich wieder punkten, um den Anschluss an das untere Mittelfeld wieder herzustellen. Wir können auf einen fast vollen Kader zurückgreifen, lediglich Lukas Schäfer und Jochen Gebhardt werden verletzungsbedingt noch nicht wieder mitwirken können. Martin Nowakowski fehlt aufgrund eines privaten Termins. Die Spiele in der Vergangenheit gegen den Elsflether TB waren immer spannende, ausgeglichene Partien. Wir hoffen, dass dies auch heute der Fall sein wird – mit dem hoffentlich besseren Ende für uns! Hierfür wollen wir alles geben und wünschen viel Spaß beim Spiel!

Leinen los,
die Zweite

Hier könnt Ihr die aktuellen Hallenhefte lesen.


Impressum | Powered by Testroom