Apr 2018 08

Es kommt schon mal vor, dass eine Mannschaft nicht vollständig antreten kann. Aber dass gleich beide Mannschaften nur zu dritt sind, haben weder Mandy Ehrlicher und ihre Damen noch ihre Gegnerinnen vom TV Oyten bislang erlebt. Gut, dass mit Schiedsrichter Ralf Nagel zumindest ein Zuschauer sich mit der Wertung einer solchen Begegnung auskannte.

Aber bevor es zu dieser kuriosen Begegnung in der Bezirksliga OHZ/VER/HB in eigener Halle kam, mussten die Habenhauser Tischtennisdamen um Mannschaftsführerin Mandy Ehrlicher am Vorabend zunächst beim TSV Farge-Rekum antreten.

Die Partie beginnt denkbar ungünstig für Habenhausen. Nach einem 0:2 aus den Doppeln muss Meike Lau sich im ersten Einzel Helga Kieras geschlagen geben. Nach diesem 0:3 Rückstand jedoch legt Habenhausen plötzlich los, sammelt Punkt um Punkt. Mandy Ehrlicher gewinnt gegen Christa Schmietenknop und Anja Nuhn gegen Karin Paeger-Preißner. Anschließend kann Stella Frank sich nach fünf hart umkämpften fünf Sätzen gegen Annelies Langen durchsetzen. Nach weiteren Siegen von Ehrlicher gegen Kieras und Lau gegen Schmietenknop liegt Habenhausen plötzlich mit 5:3 vorn.

Dann jedoch gelingt es Schmietenknop und Paeger-Preißner, die Habenhauser Serie zu stoppen, Farge-Rekum gleicht aus. Ehrlicher bringt Habenhausen durch einen 5-Satz-Sieg gegen Paeger-Preißner wieder in Führung, aber Kieras gleicht gegen Frank sofort wieder aus. Schmietenknop kann Farge-Rekum erneut in Führung bringen, bevor es Meike Lau vorbehalten bleibt, gegen Langen den entscheidenden Punkt zum 7:7-Endstand zu erkämpfen und Habenhausen doch noch das Unentschieden zu sichern.

Beim Heimspiel am kommenden Tag kommt es zu der kuriosen drei zu drei-Begegnung gegen den TV Oyten. Es gibt nur ein Doppel, das die Habenhauser Damen für sich entscheiden können.

In den Einzeln kann Mandy Ehrlicher sich gegen Ulrike Höhne durchsetzen, Meike Lau muss sich Karin Kramer geschlagen geben. Die nächsten beiden Partien im unteren Paarkreuz werden jeweils für Habenhausen bzw. Oyten gewertet, weil die jeweils vierte Dame fehlt. Habenhausen kann dann die Führung ausbauen durch Siege von Ehrlicher gegen Kramer und Lau gegen Höhne. Anja Nuhn gewinnt gegen Rosi Fischer ebenfalls, Habenhausen führt mit 6:2. Anschließend muss Nuhn sich Kramer nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben, bevor es Ehrlicher vorbehalten bleibt, gegen Fischer den 7:3-Siegpunkt für Habenhausen zu erringen.

Damit schließen die Habenhauser Damen die Saison auf einem guten vierten Platz der Bezirksliga OHZ/VER/HB mit soliden 23:13 Punkten ab.

Heike Groneberg


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom