Nov 2018 11

Schülerin mit grandiosem Einstand bei den Tischtennisdamen

Die Tischtennisdamen des ATSV Habenhausen hatten verletzungsbedingt einen schweren Start in die neue Saison der Bezirksliga Damen OHZ/VER/HB, mussten sogar schon in Unterzahl antreten. Nun aber bekommen sie Unterstützung von zwei Schülerinnen. Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Dannenberg sammelte die 13jährige Michelle Zelinsky erste Erfahrungen bei den Damen. Und jetzt verhalf die erst 12jährige Rojin Aydin den Damen um Mandy Ehrlicher gegen den Tabellenzweiten ATSV Sebaldsbrück II sogar zum Sieg!

Das Spiel gegen die Sebaldsbrücker Damen begann denkbar ungünstig für Habenhausen. Gleich beide Eingangsdoppel gingen klar verloren. Mit einem 0:2-Rückstand ging es in die Einzel. Im ersten Einzel gegen Claudia Speck bestätigte Mandy Ehrlicher ihre bestechende Form und holte den ersten Punkt für Habenhausen. Den Ausgleich zum 2:2 erkämpfte dann Stella Frank gegen Sabine Thienel. In fünf spannenden Sätzen zeigte Frank, dass sie nun offensichtlich angekommen ist im oberen Paarkreuz. Ebenfalls erst nach fünf hart umkämpften Sätzen musste sich Anja Nuhn der Sebaldsbrückerin Kerstin Lunkwitz geschlagen geben. Es folgte das erste Einzel von Rojin Aydin. Der Schülerin gelang es, sich in vier Sätzen gegen Petra Reichmann durchzusetzen. Damit konnte Habenhausen wieder ausgleichen zum 3:3. Ein erster Hoffnungsschimmer.

Anschließend brachten Ehrlicher gegen Thienel und Frank gegen Speck Habenhausen mit ihren Siegen erstmals mit 5:3 in Führung. Sebaldsbrück konnte auf 5:4 verkürzen, bevor Aydin zu ihrem zweiten Einzel antrat. Gegen Lunkwitz zeigte sie in fünf Sätzen großen Kampfgeist und gewann verdient mit 3:2-Sätzen. Habenhausen führte 6:4. Während Ehrlicher erwartungsgemäß auch ihren dritten Einzelpunkt einfuhr, konnten Thienel und Lunkwitz zwei weitere Punkte für Sebaldsbrück erkämpfen. Vor dem letzten Einzel stand es somit 7:6 für Habenhausen. Aydin gegen Speck. Würde die Schülerin den Siegpunkt für Habenhausen erringen können? Spannung pur, bis Aydin nach vier äußerst spannenden Sätzen mit ihrem Sieg den Sack zumachte zum 8:6 für Habenhausen. Nicht nur Mannschaftsführerin Ehrlicher war begeistert vom Kampfgeist und der Nervenstärke der Schülerin. „Ein großes Talent“, meint auch Sportwart Jens Arfmann.

Die erste Herrenmannschaft des ATSV Habenhausen musste in der Tischtennis Landesliga Lüneburg einen unerwarteten Punktverlust hinnehmen. Im Spiel gegen den TuS Lachendorf taten sie sich sehr schwer. Zwar waren die Mannen um Justin Gomez noch mit 2:1 aus den Eingangsdoppeln gestartet. Danach jedoch kämpfte Lachendorf sich kontinuierlich immer wieder heran. Habenhausen konnte sich zwischenzeitlich mit 6:3 etwas absetzen, geriet anschließend beim Stand von 7:7 sogar an den Rand einer Niederlage. Das konnte Gomez mit seinem Sieg noch verhindern, das Entscheidungsdoppel jedoch ging nach fünf hart umkämpften Sätzen verloren. Nach einem 8:8-Endstand war dies der erste Punktverlust der Habenhauser.

Die zweite Herrenmannschaft um Holger Mönch behauptet sich souverän im Mittelfeld der Bezirksoberliga West. Niederlagen wie das 5:9 gegen den Tabellenzweiten Post SV Stade II folgen Siege wie das 9:4 gegen den Tabellennachbarn TuS Huchting. Dabei war der Spielverlauf längst nicht so klar wie es das Ergebnis vermuten lässt. Sieben Spiele wurden erst im fünften Satz entschieden. Dabei konnte Habenhausen sechs dieser Spiele für sich entscheiden. Wie erwartet war es eine spannende und hart umkämpfte Partie.

Ähnlich spannend verlief die Partie der dritten Habenhauser Mannschaft gegen den FT Hammersbeck. Hier gab es ebenfalls sieben 5-Satz-Spiele. Allerdings konnte Habenhausen lediglich drei dieser Spiele gewinnen. Trotzdem gingen sie ebenfalls mit einem 9:4-Sieg vom Tisch. Mannschaftsführer Uli Bergmann freute sich über weitere Punkte, die seiner Mannschaft derzeit einen guten Mittelfeldplatz in der Bezirksliga OHZ/VER/HB sichern.

Die vierte Herrenmannschaft hat in der Bremen-Liga den erwartet schweren Stand und konnte bislang noch nicht punkten.

Die fünfte Herrenmannschaft um Jens Arfmann errang gegen den TV Eiche-Horn mit 9:2 einen weiteren Sieg und steht nach nunmehr sechs Siegen auf dem ersten Platz der 1. Kreisliga.

Ebenfalls sechs Siege konnte die sechste Herrenmannschaft um Dieter Ippisch bislang einfahren. Gegen den TSV Borgfeld III jedoch kamen sie nicht über ein Unentschieden hinaus und mussten nun erstmals einen Punkt abgeben. Sie stehen derzeit auf Platz drei der 1. Kreisklasse.

Die Jungen stehen nach drei Siegen und vier Niederlagen auf Platz fünf der Kreisliga. Die erste Schülermannschaft konnte in der Bremen-Liga nach der Niederlage zu Beginn nun gegen den SV Werder Bremen II und den ATS Buntentor zwei Siege in Folge einfahren. Sie stehen derzeit auf Platz vier. Auf Platz fünf steht die zweite Schülermannschaft in der 2. Kreisklasse nach drei Siegen und zwei Niederlagen.

Heike Groneberg


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom