Nov 2018 25

Die Damen sind nach ihrem verletzungsbedingt etwas holprigen Start gerade dabei, sich einen Mittelfeldplatz in der Bezirksliga OHZ/VER/HB zu erkämpfen. Gegen den TV Oyten gewannen sie mit einem 8:2 ihr drittes Spiel in Folge. Einmal mehr bewies Stella Frank mit ihren zwei gewonnenen Einzeln, dass sie leistungsmäßig definitiv im oberen Paarkreuz angekommen ist. Gegen den TV Oyten zeigte sie beeindruckende Topspin Bälle. Weil auch Andrea Lau-Flohr und Anja Nuhn in bestechender Form an den Tisch gingen und jeweils beide Einzel für sich entschieden, konnte Mannschaftsführer Mandy Ehrlicher es sich erlauben, ausnahmsweise auch mal ein Spiel zu verlieren. Ein weiterer Sieg der Damenmannschaft durch eine beeindruckend geschlossene Mannschaftsleistung.

In ihrem vorletzten Spiel der Hinrunde musste sich die erste Herrenmannschaft dem FC Hambergen knapp mit 7:9 geschlagen geben, ihre erste Niederlage. Es war eine sehr spannende Begegnung mit vielen Sätzen, die erst in der Verlängerung entschieden wurden. Sechs Spiele gingen über fünf Sätze, nur zweimal mit dem besseren Ende für Habenhausen. Zumindest ein Unentschieden wäre sicher möglich gewesen, wenn Patrick Möhle nicht sein zweites Einzel verletzungsbedingt hätte abschenken müssen.

Die zweite Mannschaft steht nach ihrem 9:6-Sieg gegen den TSV Bremervörde auf einem Mittelfeldplatz in der Bezirksoberliga West. Auch wenn sie in ihrem letzten Spiel der Hinserie noch den Tabellenführer zu Gast haben werden, ist ihnen diese gute Platzierung nicht mehr zu nehmen.

Die dritte Mannschaft beendete die Hinserie in der Bezirksliga OHZ/VER/HB mit einer Niederlage gegen den TSV Worpswede, überwintern gleichwohl wahrscheinlich auf einem unteren Mittelfeldplatz.

Heike Groneberg


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom