Nov 2018 09

Moin, moin liebe Handballfreunde,

eure Zweite heißt euch herzlich willkommen zum heutigen
Heimspiel gegen den VfL Horneburg.
Das Spiel gegen den Aufsteiger aus dem Alten Land ist der
Abschluss einer Serie von drei Heimspielen in nur acht Tagen.
Es wird sich also heute nach dem Abpfiff zeigen, ob wir nach
kleinerer Schwächephase im Oktober nun wieder zurück in der Erfolgsspur sind. Der Auftakt der Habenhausener
Heimspiel-Festspiele am vergangenen Samstag gegen die SG Neuenhaus/Uelsen ist im Großen und Ganzen schon einmal
geglückt. Statt der Startprobleme aus den vorherigen Spielen
gegen Schwanewede und Wilhelmshaven gingen wir diesmal von Anfang an konzentriert zu Sache und lagen nach 12 Minuten mit 9:5 in Führung. Leider ging es für unsere Fans bis zur
Halbzeit dann doch nicht ganz so entspannt weiter. Im Angriff schlich sich eine gewisse Leichtfertigkeit was die
Chancenverwertung anging ein und in der Abwehr hatten wir
Probleme den Mittelblock dicht zu kriegen. Logisch, dass es der SG aufgrund dieser handballerisch tödlichen Kombination gelang Tor um Tor von unserem Vorsprung aufzuholen. Kurz vor der Halbzeit kam dann was kommen musste: Timo Schüring gelang mit 15:16 die erste Führung für die Gäste. Anfang der zweiten Halbzeit hielt uns vor allem unser Rückraumshooter Bjarne
Ruthke im Spiel. Immer wieder konnte er den gegnerischen
Torwart mit seinen Aufsetzern im erweiterten Gegenstoß von jenseits der 9m-Linie überwinden. Doch auch die
Spielgemeinschaft steckte nicht auf und fand immer wieder
Lücken in unserer Abwehr, so dass wir zwar immer knapp in
Führung lagen es aber bis zum 31:28 in der 52. Minute
spannend blieb. Glücklicherweise hatten wir für die Schlussphase des Spiels noch einen frischen Kyan Petersen auf der Bank, der sich in den letzten Minuten ein ums andere Mal gegen müder
werdende Gästespieler durchsetzen konnte. Letztendlich
brachten wir die Partie dann mit einem 35:31 Sieg nach Hause. Bleibt zu hoffen, dass wir an diesen Erfolg auch im Nachholspiel unter der Woche am Donnerstagabend gegen unseren Verfolger die HSG Barnstorf/Diepholz II anknüpfen konnten. Der heutige Gegner aus Horneburg spielte letztes Jahr eine starke
Landesligasaison und hat sich den Aufstieg in unsere schöne Verbandsliga Nordsee redlich verdient. Am vergangenen
Wochenende konnte sich der VfL deutlich mit 37:27 gegen den Wilhelmshavener HV II durchsetzen. Wir sind also gewarnt!
Haben aber trotzdem das klare Ziel vor Augen alle drei
Heimspiele zu gewinnen und am Spitzenduo aus Elsfleth und Schwanewede dranzubleiben.
Bleibt noch zu erwähnen, dass wir es uns trotz der englischen
Woche nicht haben nehmen lassen die Lederhose aus dem Schrank zu holen und am Sonntagmorgen noch gemeinsam mit der Ersten beim Frühshoppen auf dem Freimarkt vorbeigeschaut zu haben.
In diesem Sinne: Die Krüge hoch für einen Heimsieg!

Viel Spaß beim Spiel!

Leinen los!
Die Zweite


Impressum |
Datenschutzerklärung | Powered by Testroom