Versöhnlicher Hinrundenausklang

Habenhauser Damen gewinnen 8:5

Habenhausen. Mit ihrem 8:5-Sieg gegen die TSV Farge-Rekum erreichten die Tischtennisdamen des ATSV Habenhausen ein ausgeglichenes Punktekonto in der Hinserie der Bezirksliga OHZ/VER/HB. Mit 9:9-Punkten gehen sie als Tabellensechster in die Weihnachtspause. „Nach solch einer Katastrophen-Hinserie bin ich froh über Platz sechs“, zeigt sich Mannschaftsführerin Mandy Ehrlicher zufrieden mit dieser Bilanz. Die Begegnung verlief sehr ausgeglichen und gestaltete sich äußerst spannend. 

Nach den Doppeln stand es 1:1. Für Habenhausen hatten Mandy Ehrlicher mit Anja Nuhn gepunktet, für Farge-Rekum eroberten Christa Schmietenknop mit Annelies Langen den Punkt. So ging es auch in den Einzeln zunächst weiter. Helga Kieras gewann für Farge-Rekum, Mandy Ehrlicher für Habenhausen. Christa Schmietenknop holte einen Punkt für Farge-Rekum, Anja Nuhn glich für Habenhausen aus. Dann jedoch gelang Habenhausen der Durchbruch, Mandy Ehrlicher und Stella Frank holten zwei Punkte in Folge zum 5:3-Zwischenstand. Christa Schmietenknop verkürzte anschließend auf 5:4. Danach entschied zunächst Andrea Lau-Flohr ein sehr spannendes fünf-Satz-Spiel für sich und Mandy Ehrlicher folgte mit einem weiteren Sieg für Habenhausen. Die Habenhauserinnen hatten damit ihre Führung auf 7:4 ausgebaut. Helga Kieras gelang es noch, auf 7:5 zu verkürzen. Abschließend blieb es Andrea Lau-Flohr vorbehalten, den Siegpunkt zum 8:5 zu gewinnen.

Veröffentlicht im Weser Kurier am 13.12.2018,