Bezirksliga-Teams feiern Erfolge

Habenhauser Damen gewinnen 8:6

Habenhausen. Keine Sorgen müssen sich die Damen und die dritten Herren des ATSV Habenhausen um ihren Verbleib in der Tischtennis-Bezirksliga OHZ/VER/HB machen. Die Damen um Mandy Ehrlicher setzten sich beim TSV Emtinghausen mit 8:6 durch. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1. Im oberen Paarkreuz setzte sich Mandy Ehrlicher gegen Susanne Burkel durch, während Meike Lau sich Maribel Stenzel geschlagen geben musste, 2:2. 

Im unteren Paarkreuz erkämpfte Stella Frank gegen Femke Schumacher einen weiteren Punkt für Habenhausen, Heike Witte holte gegen Anja Nuhn einen Punkt für Emtinghausen, 3:3. Auch der direkte Vergleich endete im oberen Paarkreuz unentschieden, es stand 4:4. Im unteren Paarkreuz jedoch konnten sowohl Frank als auch Nuhn gewinnen und Habenhausen damit 6:4 in Führung bringen. Ehrlicher baute die Führung zum 7:4 aus. Aber Emtinghausen gab nicht auf, Stenzel und Burkel brachten Emtinghausen auf 7:6 heran. Im letzten Spiel der Partie jedoch setzte Lau sich gegen Schumacher durch und hielt damit den 8:6-Sieg für Habenhausen fest.

Die dritten Herren um Uli Bergmann beendeten die Saison mit einem überraschenden 9:5-Sieg gegen den SC Vahr/Blockdiek. Nach den Eingangsdoppeln lag Habenhausen 1:2 zurück. Dann wurde es extrem spannend. Die ersten drei Einzel gingen alle über fünf Sätze mit vielen knappen Entscheidungen erst in der Verlängerung. Nachdem sich Philipp Lüßen Andreas Korol geschlagen geben musste, konnten Holger Mönch gegen Kjell Kaune und Uli Bergmann gegen Niels-Christian Eckardt Punkte für Habenhausen erkämpfen, 3:3. Und auch Maik Hohmann gelang es, sich gegen Michael Groß durchzusetzen, Georg Bödeker gewann gegen Michael Rohn und Daniel Henrichs besiegte Holger Staats. Habenhausen ging mit 6:3 in Führung. Im zweiten Einzeldurchgang gingen jedoch im oberen Paarkreuz beide Punkte an Vahr/Blockdiek, das damit auf 6:5 verkürzen konnte. Lüßen musste sich auch in seinem zweiten Einzel denkbar knapp nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben. Ebenso spannend und über fünf Sätze verlief die Begegnung zwischen Hohmann und Eckardt, jedoch dieses Mal mit dem besseren Ende für Habenhausen. Bergmann baute die Führung auf 8:5 aus, bevor Henrichs den 9:5-Siegpunkt holte.

Geschrieben von Rainer Jüttner, veröffentlicht im Weser Kurier am 04.04.2019