Wichtiger Sieg zum Klassenerhalt

Habenhausen II gewinnt 9:3

Habenhausen. Mit dem 9:3-Sieg über den Tabellennachbarn Post SV Stade II vollzogen die Tischtennis-Herren des ATSV Habenhausen II einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt der Bezirksoberliga West. Mit dem ausgeglichenen Konto von 18:18-Punkten haben sie sich für die letzten beiden Spiele der Saison eine hervorragende Ausgangsposition geschaffen.

Beide Mannschaften mussten mit Ersatz antreten. Stade hatte das Hinspiel gewonnen, die Chancen im Rückspiel schienen ausgeglichen. Habenhausen konnte gleich mit einem 2:1 aus den Doppeln beginnen. Stade glich jedoch mit dem ersten Einzel zunächst aus. Anschließend holte Habenhausen Punkt um Punkt. Peter Wojciechowski setzte sich gegen Sören Gerloff durch, Lars Kleditsch gegen Maik Wiencke. Auch Pascal Gerken gewann zum 5:2, benötigte gegen Torsten Burmester aber vier äußerst spannende Sätze. Schon den dritten Satz konnte er erst in der Verlängerung mit 13:11 für sich entscheiden. Der vierte Satz ging erst mit 20:18 an Gerken. Interessant gestalteten sich die Siege von Holger Mönch gegen Daniel Franz und Daniel Henrichs gegen Daniel Staib. Habenhausen lag so mit 7:2 vorn. Der zweite Einzeldurchgang ging jedoch wieder an Stade, das damit auf 7:3 verkürzte. Wojciechowski erkämpfte einen weiteren Punkt für Habenhausen, so dass es anschließend Kleditsch vorbehalten blieb, nach fünf spannenden Sätzen den Sack zu zumachen zum 9:3-Sieg für Habenhausen.

Geschrieben von RTR, veröffentlicht im Weser Kurier am 04.04.2019