Vorbericht unserer 2. Herren gegen den TV Langen

Moin, moin liebe Handballfreunde,

es ist schon wieder soweit. Wir heißen euch heute herzlich willkommen zum letzten Heimspiel der zweiten Herren in der Verbandsligasaison 2018/2019 gegen den TV Langen!

Aktuell belegen wir den 6. Tabellenplatz. Ein Blick auf die Tabelle zeigt aber auch, dass von Platz 5 bis 9 in den letzten beiden Spielen noch alles möglich ist. Salopp gesagt könnte man die Saison unter dem Motto „Stark angefangen, stark nachgelassen“ zusammenfassen. Mit einem blitzsauberen Start fühlten wir uns zu Beginn der Saison auf den vordersten Plätzen pudelwohl, vielleicht ein bisschen zu wohl. Zum Anfang der Rückrunde zeichnete sich dann ein deutlicher Leistungsabfall ab und wir ließen häufig unnötig Punkte liegen. In den letzten Spielen stimmten Einsatz und Leidenschaft wieder bei allen, auch wenn uns die nötige Kaltschnäuzigkeit und das Siegergen in der Crunch-Time leider abhandengekommen sind.

Exemplarisch dafür steht die 25:27 Niederlage gegen den Elsflether TB am letzten Wochenende. Beim frischgebackenen Oberligaaufsteiger zeigten wir ein starkes Spiel und lagen zu Beginn mit 7:3 in Führung. In der zweiten Halbzeit fehlte uns das notwendige Quäntchen Glück und wir scheiterten ein ums andere Mal an Latte oder Pfosten, so dass Elsfleth mit 21:16 davon ziehen konnte. Dennoch gaben wir uns nicht auf und konnten mit einer offensiven 3-3-Deckungsformation die Gastgeber noch einmal in Bedrängnis bringen. Leider reichte es aber nicht mehr für den ganz großen Wurf und es fehlten einige Minuten, um die Partie noch zu drehen.

Mit dem Ablauf der Spielzeit steht auch die zweite Herren vor dem Ende einer Ära und einige wohlverdiente Spieler werden die Mannschaft verlassen. So wird mit dem Habenhausener Urgestein Chrissi Janssen eines der langjährigen Gesichter der Mannschaft nach dem Ende der Spielzeit seine Handballschuhe an den Nagel hängen. Bjarne Ruthke hat diese Saison wohl etwas zu viele Tore geworfen und wird nächste Saison den Sprung in die erste Herren wagen und künftig in der Oberliga auf Punktejagd gehen. Ebenfalls in die Oberliga zieht es unseren Mittelmann und Regisseur Marco Wilhelms, der wie Roberto Cagliani in der nächsten Saison für den Oberligaaufsteiger aus Schwanewede auflaufen wird. Zwischen den Pfosten wird uns nächste Saison Thorben „der Ire“ Hamann fehlen. Ihn zieht es zur SG Achim/Baden. Noch weiter weg geht es für unseren Linkshänder Kiyan Petersen. Er wird nächste Saison sein Auslandssemester in Japan absolvieren. Schließlich haben sich Lukas Schäfer, Fleming Stüven und Marc Krüger entschlossen erst einmal eine Pause vom Handballtrubel einzulegen.

Wir wünschen allen bei ihren anstehenden Aufgaben viel Erfolg und den weiterhin Aktiven immer eine Hand voll Backe am Ball. Die Tür zurück zur zweiten Herren steht euch natürlich immer offen.

Trotz der Abgänge vieler Leistungsträger müsst ihr euch natürlich keine Sorgen um die Zweite machen. Unser Coach Phillip Grieme konnte schon viele Neuzugänge für die nächste Saison verpflichten, die wir dann demnächst im gebührenden Rahmen – folgt uns auf Facebook – vorstellen werden. Philosophisch könnte man also sagen, dass in jedem Ende auch ein neuer Anfang wohnt.

Zum Abschluss möchten wir uns an dieser Stelle natürlich bei unseren treuen Zuschauern und bei unserem Sponsor Ulrich Bähr von Bähr Verpackungsmittel für die Unterstützung während der Saison bedanken.

Die letzten Worte der Saison gebühren unserem Capitano Thomas von der Heyde, der sich im Spiel gegen Fredenbeck einen Kreuzbandriss zuzog. Die ganze Mannschaft wünscht dir alle Kraft für den Weg zurück auf die Platte!

Wir wünschen viel Spaß beim letzten Heimspiel!

Leinen los!
die Zweite