Handballferiencamp Borkum 2019

Nach der durchweg positiven Resonanz auf das Handballferiencamp vom vergangenen Jahr, war klar, dass wir uns auch 2019 wieder auf den Weg nach Borkum machen werden
Am Freitag den 07.Juni war es also soweit. Mit sage und schreibe 66 Handballer und Handballerinnen von der E- bis zur B-Jugend, sowie 6 Trainern und 6 Betreuern traten wir,
voller Vorfreude auf ein Ereignis- und Sportreiches Pfingstwochenende, die Reise an.
Zuerst ging es mit dem Bus nach Emden und von dort aus mit der Fähre nach Borkum.
Auf der 2 Stündigen Überfahrt war dann auch genug Zeit, um schon mal die Zimmeraufteilung vorzunehmen. 59 Jungs und 7 Mädchen wollten wohlüberlegt aufgeteilt werden.
Nach der Ankunft wurden die Zimmer und die Betten bezogen, was sich bereits für viele als erste sportliche Herausforderung an diesem Wochenende herausstellen sollte. Der Abend wurde dann mit Regelkunde zum Verhalten im Handballferiencamp und der Aufteilung in Gruppen für die Trainingseinheiten am nächsten Tag beendet.
Am Samstag morgen ging es nach einem frühen Frühstück (07:30 Uhr), für die Jüngeren in die Sporthalle und für die älteren auf den Rasenplatz zur ersten Trainingseinheit. Nach der Mittagspause sollten die Teams eigentlich die Örtlichkeit tauschen, doch leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, so dass wir auf ein alternatives Programm ausweichen mussten.
Also ging es nicht auf den Rasenplatz, sondern auf die Kegelbahn, was sich als großer Spaß für alle herausstellte. Der weitere Tag wurde mit einem Borkum-Quiz, sowie einer Foto- und Videorally, nachdem der Regen nachgelassen hatte, gefüllt.
Zum Glück war der Wettergott am Sonntag gut auf uns zu sprechen und die Jüngeren konnten ihre Trainingseinheit auf dem Rasen nachholen, während die älteren sich auf die nächste Trainingseinheit, am Strand zum Beachhandball freuen durften.
Da die Sonne es so richtig gut mit uns meinte, sind zum Mittag dann auch die Jüngeren am Strand eingetroffen um, wie es im Handballer-Jargon heißt, zu „beachen“.
Einige haben das gute Wetter so genossen, das sie sich sogar in das kühle Nass der Nordsee wagten.
Am Abend genossen alle etwas Freizeit, bevor es zu später Stunde noch eine Überraschung gab.
Die Trainer hatten während dessen die Sporthalle ein wenig umgestaltet, denn nach Einbruch der Dunkelheit trafen sich alle zum „Schwarzlicht – Handball“. Dabei konnten es sich auch die Trainer und Betreuer nicht nehmen lassen, mit einem Team mit zuspielen. Bei musikalischer Untermalung hatten alle viel Spaß mit dieser neuen Handball-Variante.
Der letzte Tag begann für alle etwas später, bis auf ein paar wenige musste der Rest tatsächlich geweckt werden um nicht zu verschlafen. Auch am Geräuschpegel beim Frühstück war deutlich zu merken, dass die beiden Trainingstage und die viele frische Luft bei allen erste Wirkung zeigte.
Somit war klar, dass sich das Trainingsprogramm für heute etwas entspannter gestalten sollte. Auf Grund des guten Wetters konnten wir wieder an den Strand, wo es die verschiedensten Aktivitäten zur Auswahl gab. Von Beachhandball über Volleyball, Beachsoccer, Wikingerschach, Sandburgen bauen, Frisbee oder einfach mal ein bisschen an der Wasserkante lang laufen, war für alle etwas dabei.
Am Abend haben wir das Feriencamp mit einem gemeinsamen Grillen und einem Lagerfeuer abgerundet, bevor wir dann am Dienstag Müde und geschafft, aber auch überaus zufrieden wieder gut zu Hause angekommen sind. Bleibt am Ende nur noch zu sagen: „In 354 Tagen ist endlich wieder Handballferiencamp 2020“. 

 


Berichte zur Handballfreizeit 2019 auf Borkum, geschrieben von den Kindern

BORKUM
von Freddy, Jasper und Justus

Am Freitag sind wir nach vier Stunden Fahrt auf Borkum angekommen. Dann sind wir in unserer Jugendherberge essen gegangen und haben anschließend unsere Zimmer eingeräumt. 

Am nächsten Tag haben wir zuerst gefrühstückt und danach unsere erste Trainingseinheit.
Am Sonntag haben wir unsere 2. Trainingseinheit und als Überraschung haben wir Schwarzlicht-Handball gespielt.
Am Montag hatten wir unsere dritte Trainingseinheit und haben abends zum Abschluss gegrillt und ein Lagerfeuer gemacht.
Wir bedanken uns bei allen Trainern, dass wir sowas schönes erleben durften.

BORKUM
von Jacqueline, Juno und Sarah

Nachdem der erste richtige Tag auf Borkum sehr regnerisch war und wir die meiste Zeit drinnen verbracht haben, wurde das Wetter am Sonntag endlich besser und die Sonne kam raus, sodass wir am Strand Beachhandball spielen konnten. Der Tag hat allen Spaß gemacht und auch das „Schwarzlicht-Handball“ spielen am Abend war eine schöne Überraschung.
Den Montag haben wir ebenfalls am Strand verbracht und zum Abschluss gemeinsam gegrillt.

Insgesamt hat uns die Zeit auf Borkum gut gefallen.

BORKUM
von Simon, Ole und Justus

Am Freitag den 7. Juni fuhr der ATSV nach Borkum. Nach einer langen BUS und Fährfahrt haben wir das Ziel erreicht.
Am ersten Tag auf Borkum mussten wir um 8 Uhr zum Frühstück gehen. Danach hatten wir eine kurze Pause. Erst haben wir auf dem Rasen trainiert anschließend ging es ab in die Halle.

Am zweiten Tag haben wir am Strand Beachhandball gespielt und einige waren schwimmen.
Um 22:30 Uhr bis 00:00 Uhr spielten wir Schwarzlicht-Handball.

Am nächsten Tag ging es wieder zum Strand. Am Abend grillen wir und hatten alle mega Spaß.
Am letzten Tag fahren wir alle glücklich nach Hause.

BORKUM
von Ebba, Malu, Larissa, Mathilde

Wir sind mit dem Bus nach Emden gefahren, von dort aus dann mit der Fähre nach Borkum gefahren. Als wir angekommen sind, mussten wir noch 800 Meter laufen. Als wir angekommen waren, sind wir in unsere Zimmer gegangen und haben die Betten bezogen. Wir waren zu viert in einem Zimmer und zwar: Larissa, Ebba, Malu und Mathilde. Die Zimmer waren sehr schön eingerichtet. 

Am nächsten Morgen mussten wir um 7:00 Uhr aufstehen. Nach dem Frühstück hatten wir dann 3 Stunden Training. Danach sind wir Kegeln, haben ein Quiz gemacht und eine Rally. 

Am dritten Tag haben wir erst am Strand gebeacht und dann haben wir noch Schwarzlicht-Handball gespielt. Am nächsten Tag waren wir dann nochmal Beachen und haben eine Mini-Nachtwanderung gemacht, die wir wegen des Regens nur kurz machen konnten.
Am 5.Tag sind wir dann wieder nach Hause gefahren

 


#Feriencamp#Borkum#Handball#Rollbrettrally#Tauziehen#Beachhandball#Kegeln#Wikingerschach
#InderNordseebaden#Beachsoccer#Teamwork#SchwarzlichtHandball#Foto-undVideorally#Slagline
#TicTacToe#Sandburgenbauen#Eisessen#GemeinsameZeit#GrillenundLagerfeuer#HabenhauserKIDZ!