Weibliche E-Jugend wird zweiter in Cuxhaven

Alle Erwartungen wurden mehr als übertroffen.
Diese Aussage trifft in allen Punkten, den Nagel auf den Kopf:
Mannschaftsleistung, Kampf-und Teamgeist, Zufriedenheit, Enttäuschung, Wetter.

Für den Großteil der 13 Mädchen, war es das erste Beachhandball-Turnier und das erste mal Zelten mit dem neuen Team. Nach der anfänglichen Aufregung am Anreisetag und einer Nacht mit nicht sooo super viel Schlaf, durften wir am Samstag um 10:30 Uhr in unser erstes Gruppenspiel starten. Bei bestem Wetter legten die Mädels sofort einen deutlichen Sieg hin. Die weiteren Gruppenspiele konnten ebenfalls für uns verzeichnet werden, so dass wir als Gruppen Erster in die Platzierungsspiele einziehen konnten. 
Die Mannschaft hatte nun ein klares Ziel für sich definiert:  „Einmal im Stadion spielen!“

Um dieses Ziel zu erreichen, mussten wir aber am Sonntag direkt das erste Spiel gewinnen, gesagt getan. Damit hatten wir uns nicht nur den Wunsch Erfüllt im Stadion zu spielen, sondern tatsächlich auch die Chance eröffnet ins Finale zu kommen und damit vielleicht das begehrte grüne Sieger T-Shirt zu ergattern.
Das Finale ließ allerdings noch etwas auf sich warten, denn nach einer gewonnenen Halbzeit, mussten wir leider die zweite Hälfte abgeben. 
Das bedeutete, das uns noch die Entscheidung im Penalty bevor stand.
Treffsicher und mit einer großartigen Torwartleistung haben wir es tatsächlich geschafft und durften nun im Finale um den Turniersieg spielen.

Mit der Unterstützung unserer männlichen und weiblichen Jugendmannschaften, liefen wir, vor einer tollen Zuschauerkullisse, zum zweiten Mal ins Stadion ein.
Leider war uns unser Gegner stark überlegen, sowohl spielerisch und auch körperlich und gewann somit verdient das Finale.
Auch wenn die Mädels an diesem Wochenende eine super Leistung gezeigt haben, flossen am Ende viele Tränen der Entäuschung.

(War das grüne T-Shirt doch sooo nah!) 

Nach einem gemeinsamen, tröstenden Eisessen und der anschließenden Siegerehrung, waren die Tränen schnell wieder getrocknet und allen war schnell klar, was sie hier als Team tolles erreicht haben. EINFACH STARK!