#Throwback – Abenteuer 2. Bundesliga Faustball

In unserer neuen Rubrik „Damals beim ATSV…“ versorgen wir euch unregelmäßig, aber immer mal wieder, mit Berichten von besonderen Ereignissen des Vereins aus der Vergangenheit.
Wenn ihr Ideen oder vorschlage habt schickt uns diese gerne an redaktion@atsvhabenhausen.de

Jetzt die neue Ausgabe der Brücke lesen!
Abenteuer 2. Bundesliga Faustball

Zum ersten Mal in der langen und traditionsreichen Geschichte der Faustballer im ATSV Habenhausen ist eine Frauenmannschaft in der zweithöchsten Spiel- klasse auf Bundesebene vertreten!
Die Mannschaft um Nina Warnken erreichte nach der Vizemeisterschaft in der Landesliga Bremen die Aufstiegsrunde zu 2. Bundesliga, die, und das soll an dieser Stelle nicht unterschlagen werden, jedoch nicht ausgespielt wurde.

So freuen wir uns aber trotzdem auf die Sommersaison 1994, in der wir zumin- dest an einem Spieltag auf dem ATSV-Gelände an der Kästnerstraße »erst- klassigen« Frauenfaustball mit Traditionsvereinen wie z.B. TuS Hamburg, Jahn Schneverdingen, Ahlhorner SV und TV Gutheil Brettdorf geboten bekommen. Bei realistischer Einschätzung der Leistungsdichte in der 2. Liga wird von uns jedoch der Klassenerhalt angestrebt, umsomehr, da der letztjährige Aufsteiger und langjähriger Konkurrent in der Landesliga, Blumenthaler TV, den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga geschafft hat.

Einige Spielerinnen der diesjährigen A-Jugend werden die Mannschaft ergänzen bzw. verstärken. So hoffen wir, bei angemessener Unterstützung durch den

Gesamtverein sowie alle Faustballbegeisterten, das ›Abenteuer 2. Liga‹ nicht nur zu überstehen, sondern für die Zukunft – als Motivationsschub für den Nachwuchs – zu einer ständigen Einrichtung werden zu lassen.

Geschrieben von Hans-Georg Warnken

Stehend von links: H.-G. Warnken, Stephanie Spink, Corinna Warnken, Sandras Wohlers Kniend von links: Birte Dahl, Imke Dahl, Nina Warnken