Die launische Diva beim Habenhauser Handball-Cup

Es gibt Mannschaften, die haben zwei Gesichter – die männliche C1 Jugend des ATSV ist dafür ein Paradebeispiel. Nachdem gegen die Mannschaften  aus Bissendorf Holte wirklich sehr gut, engagiert und aggressiv gespielt wurde und man auch gegen die Oberligamannschaft aus Arsten einen mehr als verdienten Punkt erkämpft hatte,  dachten viele, da ist alles möglich. Doch die Ernüchterung ließ nicht lange auf sich warten. Völlig unkonzentriert und überheblich verlor man gegen den direkten Landesligakonkurrenten aus Woltmershausen mit 1-3. Dem folgten zwei sichere Siege gegen den SV Werder und unsere gut kämpfende 2.Mannschaft. Im letzten Spiel gegen Jever kam man aber nach einem guten Start erneut aus der Spur und verlor das Spiel mit 4-6. Damit blieb letztlich nur der 5. Platz (7:7 Punkte).

Ohne Frage, die Mannschaft hat viel Potenzial, das hat sie auch beim Handball-Cup gezeigt – zumal sie fast nur aus Spielern des jüngeren Jahrgangs besteht. Aber noch fehlt Konstanz und zuweilen auch Konzentration und Einstellung.  Wenn es aber gelingt, die Launen in den Griff zu kriegen, dann kann man in der kommenden Landesligasaison wohl einiges erwarten – und nächste Saison hoffentlich noch mehr!