Männliche C1 verpasst den ersten Saisonsieg

In einem kampfbetonten und zuweilen hitzigen Spiel unterlag die männliche C1 am Sonntag dem TSV Daverden unglücklich mit 23:26. Nach einem sehr guten Start und einer 6;2 Führung verlor die Mannschaft aber völlig den roten Faden,  begünstigt auch durch die frühe rote Karte gegen den Spielmacher Daniel Kluve – eine harte aber vertretbare Entscheidung.  Mit einer weiteren Undiszipliniertheit leistete dann Kaan Jokisch, der sich massiv über eine Schiedsrichterentscheidung aufregte und folgerichtig mit einer blauen Karte des Feldes verwiesen wurde, der Mannschaft einen Bärendienst. Mit 9:13 ging es in die Pause – unnötigerweise.

Im zweiten Durchgang kämpfte die stark dezimierte Mannschaft bravourös und kam immer wieder ran. Doch letztlich verhinderten zu viele vergebene Chancen  und Schwierigkeiten, den Kreisläufer von Daverden in den Griff zu bekommen, den ersten Saisonsieg.

Insgesamt zeigte die Mannschaft aber eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den ersten beiden Spielen gegen die Titelfavoriten aus Arbergen und Schwanewede. Es ist ein Lehrjahr  für das junge Team, und auch in diesem Spiel  hat man wichtige Erfahrungen gesammelt. Am kommenden Wochenende geht es dann zum TSV Woltmershausen (15:10 Uhr MZH Roter Sand) – das nächste Spiel gegen eine Mannschaft auf Augenhöhe und dann hoffentlich die ersten Punkte.

Tore für den ATSV:

Bjarne Winter (8), Marvin Gerlach (6), Justus Jordan (4), Jannis Kraft (2), Vincent Faciejew (2), Lucca Rudolph (1)