Es gibt wieder neues von der männlichen A-Jugend!

In diesem Jahr starten wir in der Landesliga und absolvierten bereits unsere ersten beiden Saisonspiele.
Das erste Heimspiel gegen die HSG Lesum/St.Magnus ging mit 44:28 relativ deutlich zugunster von unserer Mannschaft aus. Trotz des Sieges mit 16 Toren Unterschied war es ein teilweise sehr durchwachsenes Spiel.
Wir fingen nicht gut an und standen in der Abwehr nicht kompakt genug und so stand es zur Halbzeit erst 19:14 für uns. Dank einer klaren Halbzeitansprache unserer Trainer fanden wir in der zweiten Halbzeit zu einer besseren Einstellung in der Abwehr und spielten vorne disziplinierter als noch in der ersten Spielhälfte. Trotzdem sind 28 Gegentore für unsere eigenen Ansprüche an die Saison noch zu viel und bedarf eine bessere Einstellung in den kommenden Spielen.
 
Eine Woche später spielten wir auswärts beim SVGO Bremen. Wir hatten uns für dieses Spiel einiges vorgenommen, da dies die erste wegweisende Aufgabe in der Saison darstellte. Wir begannen gut und gingen mit 1:4 in Führung. Doch nach und nach machten wir immer mehr technische Fehler und so gestaltete sich das Spiel bis zur 20 Minute auf Augenhöhe. Einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen und wiederholte technische Fehler kosteten uns jedoch eine gute Ausgangsposition für den zweiten Spielabschnitt und so hieß es am Ende der ersten Halbzeit 10:14 für SVGO Bremen.
In der Halbzeit machten uns unsere Trainer darauf aufmerksam, dass wir nur durch unsere eigene technischen Fehler und den daraus resultierenden gegnerischen Gegenstößen hintenlagen und so nahmen wir uns vor, in der zweiten Halbzeit jene technischen Fehler zu vermeiden. Wir fingen nach Wiederbeginn gut an und konnten den ersten Ball direkt gewinnen und kurz darauf auf 2 Tore herankommen. Wiederholte aus unser Sicht unglückliche Schiedsrichterentscheidungen brachten uns aus dem Konzept und so legte SVGO Bremen einen 6:1 Lauf hin. Darauffolgendet haderten wir zu sehr mit dem Schiedsrichter und fanden nicht mehr richtig ins Spiel hinein. So ging dieses Spiel schlussendlich mit 27:19 verloren. 
Aus diesem Spiel müssen wir nun lernen und uns nächstes Mal mehr auf uns selbst konzentrieren damit wir die nächsten Spiele erfolgreich gestalteten können.