Spitzenduell in der Bezirksoberliga West

Es wurde das erwartet spannende Match, als der Tabellenführer der Bezirksoberliga West, die SG Aumund-Vegesack, zu Gast war beim ATSV Habenhausen II. Hochklassiges Tischtennis mit hart umkämpften Ballwechseln prägten das Spiel.Die Habenhauser um Daniel Henrichs starteten mit 1:2 aus den Doppeln. Jakob Guzmann und Patrick Jahic sollten nach ihren Siegen im Doppel auch im weiteren Verlauf der Begegnung kein Spiel und kaum einen Satz abgeben.

Zunächst jedoch konnte Jaan Rudolph mit seinem ersten Einzel gegen Marcus Kunte für Habenhausen zum 2:2 ausgleichen. Gegen Guzmann und Jahic gerieten die Habenhauser aber anschließend gleich wieder in Rückstand, 2:4. Habenhausen kämpfte sich Punkt um Punkt wieder heran. Lars Kleditsch setzte sich gegen Tobias Burkhardt durch und Pascal Gerken gewann gegen Rene Rautenhaus. Mit dem Sieg von Daniel Henrichs gegen Christopher Uhlig gelang es Habenhausen sogar, mit 5:4 in Führung zu gehen.

Doch der Vorsprung war schnell dahin. Guzmann gewann auch sein zweites Einzel und Marcus Kunte gelang es, sich gegen Robert Tapken mit 12:10 im fünften Satz denkbar knapp durchzusetzen. Anschließend erkämpfte Niklas Gawrischtschuk mit seinem Sieg gegen Burkhardt den erneuten Ausgleich, 6:6.

Jahic gewann sein zweites Einzel, aber das untere Paarkreuz der Habenhauser blieb im zweiten Durchgang ebenfalls erneut siegreich. Gerken gewann gegen Uhlig und Henrichs erkämpfte im fünften Satz den so wichtigen achten Punkt für Habenhausen. Denn das Entscheidungsdoppel entschieden Guzmann/Kunte erwartungsgemäß für Aumund-Vegesack. Insgesamt ein nicht nur sehr spannendes, sondern auch ungewöhnlich ausgeglichenes 8:8-Unentschieden mit 31:32 Sätzen und 555:556 Bällen.

Am Abend zuvor war es den dritten Tischtennisherren um Holger Mönch gelungen, sich in der Bezirksliga OHZ/VER/HB mit einem deutlichen 9:1-Sieg gegen den ATSV Sebaldsbrück durchzusetzen. Kai Karsens erkämpfte dabei den Ehrenpunkt für Sebaldsbrück.

Im Stadtliga-Duell der fünften Habenhauser Mannschaft gegen die dritten Herren der SG Aumund-Vegesack zogen die Mannen um Jens Arfmann den Kürzeren und mussten sich 5:9 geschlagen geben.

Heike Groneberg