Erste Mannschaft weiter auf Erfolgskurs

Die erste Mannschaft des ATSV Habenhausen reiste mit einem klaren Ziel zur Spvg. Oldendorf. Ein Sieg sollte her, um den dritten Platz in der Tischtennis Verbandsliga Nord für die Hinserie zu sichern. Aber auch die Spvg. Oldendorf rechnete sich Siegchancen aus. Sie wollten ihr Heimspiel nutzen, um sich einen Mittelfeldplatz zu erkämpfen.

Die Habenhauser legten einen furiosen Start hin, 3:0 aus den Doppeln. Und auch in den Einzeln ließen die Herren um Justin Gomez zunächst nichts anbrennen. Yannick Möhle setzte sich gegen Marcel Seifert durch, Maxi Wojciechowski siegte gegen Christoph Chrzanowski und Patrick Möhle gewann gegen Hendrik Bietendorf wie auch Micha Phil Görler gegen Nico Henschen. Habenhausen lag mit 7:0 vorn. Justin Gomez konnte sich nach fünf hart umkämpften Sätzen noch gegen Florian Asmann durchsetzen und damit ein 8:0 für Habenhausen sichern.

Dann jedoch legte Oldendorf los, Garret Hogg erkämpfte den ersten Punkt für Oldendorf. Seifert, Chrzanowski und Bietendorf zogen nach. Punkt für Punkt verringerten sie den Abstand. Plötzlich wurde es doch noch spannend. Ein Unentschieden schien auf einmal möglich.

Habenhausen benötigte allerdings nur noch einen Punkt zum Sieg. Patrick Möhle bewies Nervenstärke und erkämpfte gegen Henschen diesen wichtigen Punkt zum 9:4 Endstand.

Während die zweite Herren in der Bezirksoberliga gegen den TTC Hutbergen und die Damen in der Bezirksliga OHZ/VER/HB jeweils sehr unglückliche Niederlagen hinnehmen mussten, konnte sich die dritte Mannschaft in der Bezirksliga OHZ/VER/HB gegen die TuSG Ritterhude III ebenfalls mit einem recht deutlichen 9:4-Sieg durchsetzen.

Auch die dritte Mannschaft musste auswärts antreten und wollte ebenfalls ihren dritten Platz sichern. Sie starteten mit 2:1 aus den Doppeln. Philipp Lüßen und Mannschaftsführer Holger Mönch bauten die Führung nach vier bzw. fünf hart umkämpften Sätzen zur 4:1-Führung für Habenhausen aus. Dann ging es hin und her. Jens Schütz holte einen Punkt für Ritterhude, Maik Hohmann siegte für Habenhausen. Harald Fuhrmann punktete für Ritterhude, Joachim Kuhn für Habenhausen. Frank Dohrmann konnte nach fünf äußerst spannenden Sätzen noch den vierten Punkt für Ritterhude erringen, bevor Lüßen, Hohmann und Severin den Sack zu machten zum 9:4-Sieg für Habenhausen.

Die vierte Mannschaft hat in der Stadtliga 1 gegen die SG Findorff II mit 9:5 gewonnen und damit ihren Mittelfeldplatz gefestigt.

Die fünfte Mannschaft konnte sich in der Stadtliga II in einem Abstiegsduell gegen den SC Vahr/Blockdiek II mit 9:4 durchsetzen.

Die sechste Mannschaft musste in der Kreisliga 3 gegen den TuS Schwachhausen II eine 2:9-Niederlage hinnehmen, so dass die Abstiegsgefahr nicht gebannt werden konnte.

Die Senioren tun sich weiterhin schwer und mussten zuletzt gegen den TSV Osterholz-Tenever eine deutliche Niederlage einstecken.

Die Jungenmannschaft behauptet ihren Mittelfeldplatz in der 1. Kreisliga Jungen 18 auch nach zuletzt zwei Niederlagen gegen die Spitzenmannschaften.
Die Schülermannschaft steht nach bislang drei Siegen auf Platz zwei der Stadtliga Jungen 15.

Heike Groneberg