Wir waren Unterwegs in der GS Kirchweyh

In den vergangenen Wochen hatten wir als Verein die Möglichkeit uns in der Grundschule Kirchweyhe zu präsentieren. Am 03.12 & 10.12 haben wir ein Schnuppertrainng angeboten. Das Ziel für uns war und ist es den Kindern einen Einblick in unseren Vereinsalltag zu geben. Natürlich stand der Sport im Vordergrund, vor allem die Sparte Handball.
Wir hatten tatkräftige Unterstützung dabei. Der erste im Bunde ist unser Jugendkoordinator Oliver Behn, der für die Kinder die erste Ansprechstation ist, wenn irgendwas im Jugendhandball passiert. Daran angelehnt war Conny Klün unsere Mini-/Maxi- Trainerin dabei, sodass die Kinder wissen von wem sie zum Einstieg trainiert werden. Aber auch für die ältere Kinder war gesorgt, Irek Faciejew und Jannik Schluroff sind Trainer von der D- Jugend, und konnten die Gruppe somit sehr gut Anleiten. Um zu zeigen wie vielfältig der Verein ist waren auch die FSJ`ler Lynn- Marie Schade & Lukas Timmermann dabei und unterstützten wo sie konnten.

Nun Zum Training.
Zum Aufwärmen haben wir ein paar Minispiele gespielt, hierbei war das Ziel die Kinder in Bewegung zu bringen. Wobei die Kinder nicht nur ihre Schnelligkeit sondern auch ihre Beweglichkeit beweisen konnten. Anschließend konnten wir mit dem nächsten Schwerpunkt viele Kinder zum Lachen und zum Lächeln bringen, es ging um Ballhandling. Die Kinder konnten durch verschiedene Übung das Ballgefühl kennenlernen. Wenn ein Ball gefangen wurde war es erst ungewohnt, wurde aber anschließend gefeiert. Jeder neue Fortschritt wurde durch ein Lächeln gezeigt, sodass man eine Stärkung des Selbstbewusstseins sehen konnte. Damit das wichtigste nicht verloren geht wurden, danach drei Spielvariationen aufgebaut, und die Kinder in 6 Mannschaften eingeteilt. Hierbei war das Ziel in der Mannschaft die meisten Punkte zu erzielen, aber als Team und nicht alleine! Denn Teamwork ist in jeder Situation förderlich. Wir hatten für jeweils zwei Klassen ca. 90 Min Zeit, sodass wir Abschließend 3 Zweite Klassen, 3 Dritte Klassen und 3 Vierte Klassen betreuen und begeistern konnten.