MC1: 20:22 Zittersieg in Daverden

Trotz guter Einstellung konnten die Habenhauser Jungs in Daverden nicht an die Leistung beim Sensationssieg gegen den Spitzenreiter aus Arbergen anknüpfen. Unsicherheiten, Ballverluste und Abschlussschwächen führten dazu, dass sie nach einer ausgeglichen Anfangsphase plötzlich mit 9:5 im Hintertreffen waren. Nach der wichtigen Auszeit und einigen taktischen Ansagen fand die Mannschaft dann besser ins Spiel. Durch starke 10 Minuten bis zur Pause konnte der ATSV eine knappe Halbzeitführung erkämpfen (10:11).

Nach dem Wechsel ging es dann ausgeglichen, auf Habenhauser Seite aber wieder recht verkrampft, weiter. In der 42 Minute konnte sich das Team dann beim Stand von 16:19 erstmals etwas absetzen – die Vorentscheidung schien zum Greifen nahe. Doch die starke Mannschaft aus Daverden kam wieder heran und konnte nochmals ausgleichen. Nach einer erneuten Auszeit entschieden die Jungs – lautstark unterstützt von den vielen mitgereisten Eltern und Freunden – letztlich das Spiel knapp für sich. Justus Jordan (insgesamt 7 Treffer) sowie die beiden Außen- und Kreisspieler Jannis Kraft und Kaan Jokisch, die – nach klasse Vorarbeit von Bjarne Winter – ihre einzigen, aber eminent wichtigen Tore erzielten, setzten den Schlussakkord in einer dramatischen Partie.

Ohne Frage: Es war ein krampfiger, aber letztlich verdienter Arbeitssieg, bei dem die gesamte Mannschaft am Ende einen kühlen Kopf bewahrt hat – gerade solche Kampfspiele gegen einen direkten Konkurrenten muss man erst einmal gewinnen. Und jetzt, nach 10:2 Punkten aus den letzten sechs Spielen, ist der Kampf um Platz vier Realität geworden. Am kommenden Wochenende geht es dann gegen den derzeitigen Tabellenvierten aus Woltmershausen (Sa, 25.1. 17 Uhr – Hinni-Schwenker-Halle) – bei einem Sieg könnten die Habenhauser Jungs an diesem tatsächlich vorbeiziehen. Und mit dieser Unterstützung von den Rängen ist das keine Träumerei.

Tore ATSV:

Justus Jordan (7), Bjarne Winter (7/3), Daniel Kluve (4), Jannis Kraft (1), Kaan Jokisch (1), Marvin Gerlach (1), Lucca Rudolph (1)