Kleiner Dämpfer für die MC1

Nach zuletzt 14:2 Punkten in Folge musste die MC1 des ATSV beim Tabellenzweiten aus Hoykenkamp eine letztlich deutlich zu hoch ausgefallene 33:23 Niederlage einstecken. Dabei sahen die Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Denn in der ersten Hälfte knüpften die Habenhauser Jungs nahtlos an ihre überzeugenden Leistungen der letzten Wochen an, kontrollierten und dominierten den Gegner über weite Strecken und schalteten auch den überragenden Schützen der Landesliga Julian Geisler weitgehend aus. Hoykenkamp konnte sich glücklich schätzen, nur mit zwei Toren Rückstand in die Pause zu gehen (14:16).

Nach dem Wechsel zeigte sich dann ein ganz anderes Bild. Aus der Kabine kam ein hochmotivierter Gegner, zugleich zeigten die Habenhauser Jungs plötzlich extreme Nerven beim Abschluss. Dennoch blieb das Spiel bis zur 37 Minute beim Stand von 22:22 ausgeglichen. Doch die zunehmende Verunsicherung konnte nicht mehr rückgängig gemacht werden – auch wurde nunmehr deutlich, dass der verletzte Abwehrspezialist Kaan Jokisch fehlte. In den letzten 12 Minuten brach die Mannschaft völlig ein, kassierte noch 11 Treffer bei nur einem einzigen erzielten Tor.

Trotzdem hat die junge Mannschaft auch in diesem Spiel gezeigt, was in ihr steckt – leider halt nur 40 Minuten. Allerdings wurde auch deutlich, dass der Kader in der Breite noch stärker werden muss, um gegen starke Gegner konstant spielen zu können und das Ziel Oberliga im nächsten Jahr erreichen zu können.

Passiert – Schwamm drüber – nach vorne schauen! Am kommenden Wochenende ist die HSG Land Hadeln zu Gast. Da sind die Jungs klarer Favorit und sollten – wenn Spannung und Konzentration hoch gehalten werden – den 4. Tabellenplatz in der Landesliga wieder ausbauen.

Tore ATSV:

Justus Jordan (8), Daniel Kluve (6), Marlin Gerlach (4), Bjarne Winter (3), Jannis Kraft (1), Lucca Rudolph (1)