Wichtiger Sieg gegen den Tabellenführer

Die fünfte Mannschaft musste beim Tabellenersten der Stadtliga 2, dem TuS Huchting II, antreten. Gegenüber der Hinrunde traten die Huchtinger ersatzgeschwächt an, so dass die Mannen um Jens Arfmann sich Hoffnungen machten, dieses Mal vielleicht wenigstens einen Punkt erringen zu können.

Doch der Start in die Begegnung geriet aus Habenhauser Sicht alles andere als viel versprechend. Alle drei Doppel gingen verloren, allerdings zweimal denkbar knapp erst im fünften Satz. Aber es kam noch schlimmer, auch das erste Einzel ging verloren. Habenhausen lag nun 0:4 hinten.

Mühsam kämpften sie sich ins Spiel. Erst gelang es Jie Chen, Martin Schünemann nach fünf hart umkämpften Sätzen niederzuringen. Dann konnte sich Michael Albers ebenfalls nach fünf nicht weniger spannenden Sätzen gegen Andreas Metzner durchsetzen. Und anschließend gewann auch Malik Amrani gegen Heinz Lehmann. Habenhausen war auf 3:4 herangekommen.

Huchting baute den Vorsprung erneut aus, 3:5. Aber Andreas Mündl brachte Habenhausen mit seinem Sieg gegen Fred Siegert wieder heran, 4:5. In einem ganz engen Match gelang es anschließend Jie Chen, mit seinem Sieg gegen Thomas Murck den Ausgleich zu erkämpfen, 5:5. Ralf Nagel brachte Habenhausen danach mit seinem Sieg gegen Martin Schünemann erstmals in Führung. Malik Amrani konnte die Führung mit seinem Sieg gegen Andreas Metzner sogar noch ausbauen. Habenhausen lag plötzlich 7:5 vorn. Sollte es doch noch mit einem Punktgewinn klappen?

Aber die Begegnung blieb extrem spannend. In zwei Fünf-Satz-Krimis behielt Huchting beide Male die Oberhand und glich damit zum 7:7 aus. Alles war wieder offen. Michael Göbelt gelang es anschließend jedoch, den so wichtigen achten Punkt zu erkämpfen. Zumindest ein Unentschieden war jetzt gesichert. Es ging ins Entscheidungsdoppel. Nun ließen Ralf Nagel und Andreas Mündl nichts mehr anbrennen. Mit 3:0 setzten sie sich gegen Murck/Lehmann durch und errangen damit den Siegpunkt zum Endergebnis von 9:7 für Habenhausen.

„Ein sehr wichtiger Sieg, um die Liga halten zu können“, freute sich Mannschaftsführer Jens Arfmann.

Heike Groneberg