Nach dem Umbruch durchstarten

Es ist der dritte Anlauf, um endlich mal eine komplette Handball-Saison durchzuziehen. Nach dem 3. Oktober 2020 hat die 3. Herren kein Punktspiel mehr bestritten. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und der vor zwei Jahren angestrebte Umbruch wurde weiter vorangetrieben. Am 25. September geht es für das Team von Trainer Holger Bellersen mit dem Auswärtsspiel beim TuS Rotenburg II endlich wieder los.

Für die 3. Herren beginnt mit dem Start der Saison eine neue Zeitrechnung. Das Team ist im Vergleich zur letzten fast regulären Saison 2019/20 kaum wiederzuerkennen. Insgesamt wurden im Verlauf der letzten zwei Jahre zahlreiche größtenteils junge Spieler hinzugewonnen und ebenso viele aus verschiedenen Gründen verabschiedet.

„Im Grunde genommen kam uns die lange Pause bedingt durch Corona nicht ungelegen. So konnten wir den Kader in Ruhe neu aufstellen. Wir hatten genug Zeit den Umbruch zu vollziehen und uns neu zu orientieren“ sagt Trainer Holger Bellersen. Der angehende B-Lizenztrainer ergänzt, dass sich die Mannschaft sich trotz der Spielpause kontinuierlich weiterentwickelt habe.

Die Vorzeichen für die jetzt beginnende Saison sind nicht ganz einfach. Denn aufgrund der beschlossenen Spielklassenreform werden alle Landesklassen im HVN aufgelöst. „Diese Entscheidung müssen wir akzeptieren und aus den Bedingungen das bestmögliche Ergebnis herausholen. Die Saison ist lang und wir haben viel dafür getan, um uns auf dieses Szenario vorzubereiten“ so Bellersen. Vieles hänge vom Saisonstart ab und ein wirklicher Topfavorit auf den Titel sei zum jetzigen Zeitpunkt schwer auszumachen, ergänzt der 50-jährige.

Wie erwähnt konnte der Trainer einige neue Spieler für das Projekt „3. Herren“ gewinnen. Mit Nikolai Voigt und Lennard Harland kommen zwei vielversprechende Talente für den Rückraum ins Team. Des Weiteren verstärkt mit Tom Zimmermann ein erfahrener Mittelmann und mit Roman Elfers ein abwehrstarker Kreisläufer die Mannschaft. Als zusätzliche Verstärkung erwies sich im Laufe der Vorbereitung Souhaiel Bayoudh, der als Quereinsteiger bislang überzeugte konnte.

Zugänge Nikolai Voigt (eigene A-Jugend), Lennard Harland (TS Woltmershausen), Roman Elfers (TuS Komet Arsten), Tom Zimmermann (TSV Zizishausen), Souhaiel Bayoudh (Quereinsteiger)

Abgänge Robin Busse (4. Herren), Philip Brandes (Standby), Ralph Reeschke, Jonas Weirich (Ziel unbekannt)

Restkader Ingmar Zimmermann, Björn Tetzel, Leon Turnau (alle Tor), Leon Jürning, Jonas Elfers, Thilo Schomann, Vincent Wiegers (alle Rückraum), Leon Brüggemann, Tim Meier, Tomas Schumacher, Nikolas Kunst, Emil Bathow (alle Außen), Jannis Walz, Alexandru Dembinski (alle Kreis)

Von Links: Souhaiel Bayoudh, Tom Zimmermann, Lennard Harland, Roman Elfers, Nikolai Voigt und Trainer Holger Bellersen