Pressemitteilung zum Auswärtsspiel beim TV Cloppenburg

Datum: Samstag, 09.10.2021

Anwurf: 19:30 Uhr, Sporthalle Leharstraße Cloppenburg

Ein Auswärtsspiel mit langem Anlauf erwartet die Habenhauser Jungs am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der Sporthalle Leharstraße gegen den TV Cloppenburg. Seit knapp drei Jahren kam es durch die Pandemie Lage verbunden mit Liga-Abbrüchen zu keinem Auswärtsspiel beim TV Cloppenburg. Schaut man auf den aktuellen Tabellenstand, so stehen die Vorzeichen für den ATSV gut, blickt man in die Realität, stehen die Blau-Weißen vor einer mehr als schweren Hürde im Kampf um den Klassenerhalt. Der runderneuerte TV Cloppenburg mit neun Neuzugängen, u.a. Spielern aus der polnischen 1.Liga und holländische Juniorennationalspieler sowie Ihren starken langjährigen Akteuren, hat bisher noch keine Punkte sammeln können, zeigt aber Woche für Woche eine sehr ansteigende Formkurve. Dazu  besitzen sie mit Trainer Krowicki einen national und international erfahrenen Trainer. Er coachte u.a jahrlange den VfL Oldenburg in der Handball-Bundesliga der Frauen und war zuletzt auch als polnischer Nationaltrainer bei den Damen tätig. Das letzte Spiel beim Wilhelmshavener HV ging erst in den Schlussminuten verloren und endete wie die vorherigen Partien knapp.

„Der TVC geht für mich als klarer Favorit in dieses Spiel. Wir müssen in diesem Spiel auf Rene Steffens (Aufbautraining nach Bandscheiben OP), Dennis Summa (Schulterverletzung), Janik Schluroff (Langwierige Rückenverletzung), Mirco Wähmann (Ödem im Fußknochen), Björn Wähmann (Doppelter Bänderriss im Fuss) und Lukas Feller (Familiäre Gründe) verzichten. Hinzu kommt das Julian Kragesteen noch leicht angeschlagen aus der Partie gegen die HLZ Ahlen ist. Im Ganzen stehen mir mit Bjarne Budelmann und Julian Kragesteen noch zwei Rückraumspieler zur Verfügung“, sagt Trainer Matthias Ruckh.

Verstärkung wird das Team um den verletzen Kapitän Björn Wähmann aus der zweiten Mannschaft von Bjarne Ruthke kurzfristig erhalten.

„Wir werden versuchen solange es geht mit allen Kräften dagegen zuhalten und ein für uns in dieser Situation positives Ergebnis zu erzielen. Die Fans, die Extra mit einem Fan-Bus anreisen, haben bei diesem Spiel für uns eine noch größere Rolle. Die Jungs werden gerade in den ganz schweren Phasen dieses Spiels, ihre Unterstützung brauchen, um vielleicht auch etwas über sich hinaus zu wachsen in ungewohnten Rollen auf dem Spielfeld, “ sagt Ruckh abschließend.

Kurzentschlossen können sich noch über die Social Media Plattformen des ATSV für die Fanfahrt anmelden.