Spiel- und Platzordnung der Tennisabteilung

Allgemeines

  1. Jeder Platz darf nur mit Tennisschuhen bespielt werden.
  2. Nach erfolgtem Spiel sind die Plätze von den Spieler*innen mit den vorhandenen Schleppnetzen abzuziehen und die Linien zu reinigen. Bei Bedarf sind die Plätze ausreichend zu wässern. Jede/r Spieler*in muss sich mit der Handhabung der Bewässerungsanlagen vertraut machen.
  3. Jede/r Spieler*in ist verpflichtet, den Platz schonend zu behandeln. Löcher, die durch schnelle Starts und Stopps entstanden sind, sind selbstständig auszubessern.
  4. Beschädigungen an den Bändern, Netzen usw. sind umgehend der Abteilungsleitung zu melden.
  5. Plätze, die nach Regenfällen noch nicht abgetrocknet sind, dürfen ohne Genehmigung der Abteilungsleitung nicht durch Walzen, Abziehmatten oder ähnliche Mittel trockengelegt und damit bespielbar gemacht werden.
  6. Die Abteilungsleitung kann Plätze kurzfristig wegen Unbespielbarkeit oder zur Durchführung von Veranstaltungen sperren.
  7. Beginn und Ende der Tennissaison werden vom Vorstand der Abteilung festgelegt und frühzeitig bekannt gegeben. Diese Termine sind verbindlich. Verstöße können vom Vorstand der Abteilung sanktioniert werden.

Spielberechtigung

Spielberechtigt sind nur Mitglieder,

  • die den Hauptvereinsbeitrag zahlen oder Ehrenmitglieder sind und
  • Mitglieder der Tennisabteilung sind und dort ihren Arbeitsdienst leisten, sowie Gastspieler*innen gemäß Punkt Gastspieler.

Reservierung und Platzbelegung

  1. Die Belegung der Plätze erfolgt durch Eintragung aller Spieler*innen in das Spielerbuch. Das Belegungsrecht ist persönlich von allen Spieler*innen wahrzunehmen.
  2. Vor der Belegung bis Spielbeginn müssen alle beteiligten Spieler*innen auf der Anlage sein.

Spieldauer

  1. Die Spieldauer beträgt bei Einzelspielen 60 Minuten und bei Doppelspielen 120 Minuten, einschließlich Platzpflege. Beginn jede Viertelstunde.
  2. Spieler*innen, die am Tag bereits gespielt haben und danach wieder einen Platz belegen, sind verpflichtet den Platz bei entsprechendem Wunsch an Vereinsmitglieder die an dem Tag noch nicht gespielt haben, abzugeben.
  3. Spielunterbrechungen gehen zu Lasten des Buchers/der Bucherin. Regenpausen können nicht angehängt werden.

Turniere und Training

  1. Die Trainingszeiten sind fest reservierte Zeiten und werden durch Aushang bekannt gemacht.
  2. Zur Durchführung von Turnieren können von der Abteilungsleitung Plätze für den allgemeinen Spielbetrieb gesperrt werden. Die Turniere werden durch Aushang bekannt gemacht.
  3. Mitglieder der Tennisabteilung dürfen mit dem Trainer, der in der Abteilung Training gibt, eigene Trainingsstunden nehmen. In Absprache mit dem Sportwart können hierfür Zeiten reserviert werden, ein Anspruch darauf besteht aber nicht. Bei Training mit einem Trainer, der nicht für die Abteilung tätig ist, sind Gastspielgebühren fällig, eine festgelegte Zeit kann hier nicht reserviert werden.

 

 

Gastspieler*innen

  1. Gastspieler*innen dürfen nur mit einem Mitglied der Tennisabteilung spielen. Gastspiele untereinander sind unzulässig.
  2. Das Spielen mit Gastspieler*innen ist nur möglich, wenn der Spielbetrieb es zulässt. Vereinsspieler*innen haben Vorrang.
  3. Das Mitglied macht neben dem Eintrag in das Spielerbuch einen Eintrag unter seinem/ihrem Namen in das Gästebuch. Die Gastspielgebühr wird beim Mitglied eingezogen.

Gebühr:     Einzel mit einem Gast 6 Euro pro Stunde. Doppel je Gast 6 Euro.

                       Der Gast spielt auf eigene Gefahr. Eine Haftung, gleich welcher Art, übernimmt der Verein nicht.

Arbeitsdienst

  1. Jedes Mitglied der Tennisabteilung hat ab dem darauffolgenden Jahr, in dem das 16. Lebensjahr vollendet wurde, Arbeitsdienst zu leisten. Neue Mitglieder leisten ab Eintritt Arbeitsdienst.
  2. Der jährliche Arbeitsdienst beträgt 7 Stunden bei den Herren und 5 Stunden bei den Damen. Nicht geleisteter Arbeitsdienst wird mit 15 Euro pro Stunde in Rechnung gestellt (vom Hauptverein abgebucht).
  3. Arbeitsdienst wird bei den Herren durch Aushang bekannt gegeben (Sommer/Anlage – Winter/Halle Kästnerstr.) und bei den Damen durch den Kalender im Clubhaus.

 

 

Passivmeldung

  1. Diese kann nur schriftlich mit einer Frist von 6 Wochen zum 30. Juni oder 31. Dezember eines Kalenderjahres erfolgen. Zur Fristwahrung genügt die Aufgabe der Passiverklärung zur Post.
  2. Wer am aktiven Spielbetrieb teilgenommen hat oder teilnimmt, wird von dem Arbeitsdienst und von der Platzerrichtungsgebühr nicht freigestellt, auch wenn die Platzerrichtungsgebühr erst nach dem Eintritt der Wirksamkeit der Passivmeldung fällig wird, bzw. der Arbeitsdienst erst nach dem Eintritt der Wirksamkeit abzuleisten ist.

 

Verstöße gegen die Spielordnung

  1. Der Abteilungsleitung obliegt die Überwachung der Spielordnung. Bei Verstößen kann die Abteilungsleitung ein Spielverbot gegen die betreffende Person aussprechen.
  2. Bei schweren Vergehen kann ein Mitglied gemäß Satzung des Hauptvereins ( 4) ausgeschlossen werden.

Nutzungsbedingungen

  1. Die Haftung des Vereins bei Beschädigungen oder Verlusten von Eigentum der Mitglieder und Gäste ist ausgeschlossen.
  2. Für fahrlässige, grob fahrlässige oder vorsätzliche Beschädigungen der Vereinsanlage haftet der Verursacher/die Verursacherin, bzw. dessen/deren gesetzliche/r Vertreter*in.

Abteilungsleitung

Stand: Juli 2020