Die Heimspiele am Wochenende

Am Wochenende stehen in der Hinni-Schwenker-Halle Sieben Heimspiele an. Samstag finden vier der sieben Heimspiele an und Sonntag dann die restlichen drei Spiele.

Wir wünschen allen Habenhausener Mannschaften viel Erfolg!

Weiterlesen

Matchwinner Christian Janssen

Die Verbandsliga-Handballer des ATSV Habenhausen II setzten sich in einem hitzigen Spiel und nach einer chaotischen Endphase mit 27:24 (15:15) bei Tura Marienhafe durch. Dadurch überholte der ATSV den TvdH Oldenburg in der Tabelle und schob sich mit nun 18:18 Punkten auf den achten Tabellenplatz vor. Trainer Julian Kühn war zufrieden: „Spielerisch glänzen konnte man in diesem Spiel nicht. Wir haben kämpferisch überzeugt, waren selbstbewusster und haben deshalb verdient gewonnen. Die Entscheidungen der Schiedsrichter waren auf beiden Seiten kaum nachzuvollziehen. So wurde das Spiel unberechenbar.“ Weiterlesen

Habenhausen II gelingt Revanche mit 34:26

Die Partie war hitzig, aber die Verbandsliga-Handballer des ATSV Habenhausen II waren „gallig genug“, wie es Trainer Julian Kühn ausdrückte, um sich auch von den zahlreichen Zeitstrafen nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Mit 34:26 (18:11)siegten die Bremer gegen den TuS Rotenburg und revanchierten sich für die deutliche 18:31-Pleite im Hinspiel. Dabei erhielten die Habenhauser mit Yannick Schäfer und Lukas Müller aus der Drittliga-Mannschaft Verstärkung für die linke Außenseite sowie den gesamten Rückraum. „Bis auf fünf Minuten vor der Pause und zehn Minuten nach der Pause können wir mit dieser Leistung sehr zufrieden sein“, sagte Kühn.

 

Weiterlesen

Die Heimspiele am Wochenende

Am Wochenende hat die Handballabteilung des ATSV Habenhausen 8 Heimspiele in der Hinni-Schwenker Halle.
Den Anfang hat heute um 16:25Uhr die Weibliche E-Jugend gegen JMSG Bremen Nord gemacht. Weiterlesen

Das Auf und Ab geht weiter

Verbandsliga-Handballer des ATSV Habenhausen II kassieren gegen Beckdorf II unnötige 26:29-Niederlage

Nach drei Spielen ohne Niederlage und 5:1 Punkten in Folge ist die kurze Serie der Verbandsliga-Handballer vom ATSV Habenhausen II bereits wieder gerissen. Eine 26:29 (9:12)-Heimniederlage gegen den SV Beckdorf II verhinderte, dass sich die Mannschaft von Trainer Julian Kühn endgültig im Mittelfeld der Tabelle festsetzte. Der Coach war danach auch einigermaßen ernüchtert: „Trotz der vergangenen Siege fehlte uns irgendwie das Selbstvertrauen. So bleibt die Saison ein einziges Auf und Ab. Ich hoffe, dass nach diesem müden Auftritt, nächstes Wochenende wieder ein Ausrufezeichen folgt.“ Weiterlesen