Habenhausen verliert erneut

23:26 nach Zeitstrafen-Flut in Soest

Das musste Lars Müller-Dormann erst einmal verarbeiten. 43 Minuten war sein ATSV Habenhausen im Kellerduell der dritten Handball-Liga beim Soester TV tonangebend, die ersten Punkte der Saison waren greifbar nahe. Weiterlesen

Sportfreund – der 1.Scheck ist da!

Die ersten Monate mit unserem Getränkepartner „Sportfreund“ sind nun um und wir freuen uns, die erste Einnahme über 604,80 für den Kinder- und Jugendbereich zu verbuchen zu können.

Mit 6.048 verkauften Flaschen sind wir Spitzenreiter im Vergleich der Vereine und das soll auch so bleiben!

Macht also bitte weiterhin kräftig Werbung und kauft die Apfelschorle und das Wasser vom Sportfreund bei real,- in Habenhausen.

Sportfreund Spende Scheck_2015_Q3_web

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. ATSV Habenhausen 3.048 Flaschen
  2. FC Land Wursten 2.820 Flaschen
  3. 1. FC Nordwalde, IF Stjernen Flensburg, TSG Großburgwedel, MTV Bokel und TSV Lunestedt je 1.500Flaschen
  4. MTV Riede, TV Schiffdorf, TSG Wörpedorf-Grasberg-Eichedorf, TSV Altenbruch je 1.320 Flaschen

Kopflos und sieglos

Drittliga-Handballer des ATSV Habenhausen verlieren Heimspiel gegen Mindens Reserve mit 24:28

Die Drittliga-Handballer des ATSV Habenhausen bleiben am Tabellenende: Der Aufsteiger verlor zu Hause gegen den TSV GWD Minden II mit 24:28 (9:17) und wartet auch nach dem sechsten Saisonspiel auf den ersten Punktgewinn. „Die Hypothek unseres Acht-Tore-Pausenrückstands war am Ende zu hoch“, sagte der Habenhauser Trainer Lars Müller-Dormann. Er lobte sein Team aber auch für die gute zweite Hälfte, die der ATSV mit vier Toren gewann. Letztendlich waren es das Zeitstrafenverhältnis von 7:2 gegen den Gastgeber und einige kopflose Momente, die den Bremern vor 210 Zuschauern das dritte Heimspiel vermasselten. „Die zweiten Mannschaften dürfen sich in der dritten Liga aber auch mehr erlauben“, bemängelte Müller-Dormann die unterschiedliche Bestrafung durch die Unparteiischen. Weiterlesen

Abwehr nach der Pause stärker

Habenhauser Oberliga-Frauen fahren ersten Auswärtssieg ein
Die Oberliga-Handballerinnen des ATSV Habenhausen haben ihren ersten Auswärtssieg eingefahren. Nach einer schwachen ersten Hälfte setzten sie sich beim Aufsteiger SG Friedrichsfehn/Petersfehn klar mit 30:23 (15:13) durch. Damit schraubten sie ihr Punktekonto vor den nächsten beiden Heimspielen gegen Elsfleth und Stade auf 4:2 Zähler.

Weiterlesen

Eine Zitterpartie

Mit einen Punkt zum Sieg: ATSV-Handballerinnen liefern sich ein knappes Duell gegen den TV Dinklage

Am Ende kam Habenhausens Trainerin Corinna Wannmacher noch mal ins Schwitzen. 50 Sekunden vor Schluss des Oberliga-Heimspiels des ATSV gegen den TV Dinklage keulte ihre Mannschaft nicht nur unnötig auf den gegnerischen Kasten, sie handelte sich auch noch eine ärgerliche Zeitstrafe ein. Die Bremer Deckung stand jedoch fest zusammen und rettete den hauchdünnen 24:23 (12:14)-Heimsieg über die Zeit. Weiterlesen