Tischtennisdamen auch zu dritt erfolgreich

Den Tischtennis Damen des ATSV Habenhausen um Mandy Ehrlicher kam gleich bei ihren ersten beiden Spielen in der Bezirksliga OHZ/VER/HB das neue Spielsystem zu Hilfe. Denn sowohl gegen den TV Oyten als auch gegen den TuS Huchting II konnten sie lediglich zu dritt antreten. Es wird seit dieser Saison sowohl bei den Damen als auch bei der Jugend nach dem Braunschweiger System gespielt, das bessere Möglichkeiten bietet für den Fall, dass eine oder sogar beide Teams lediglich zu dritt antreten. Es entstehen bei diesem Spielsystem keine Nachteile, wenn eine Dreier-Mannschaft gegen eine Vierer-Mannschaft antritt.

Nuhn, Aydin und MF Ehrlicher

Gegen die Damen aus Oyten reichte es für die Habenhauser Damen nur zu zwei Punkten. Mandy Ehrlicher errang einen Punkt gegen Helga Kahns und Rojin Aydin gewann gegen Ulrike Höhne. In ihrem dritten Einzel gegen Tingli Li-Reimers kämpfte Aydin fünf spannende Sätze lang um einen weiteren Punkt für Habenhausen, musste sich letztendlich aber doch geschlagen geben. Habenhausen verlor mit 2:6.

Einen Tag später war der TuS Huchting II zu Gast. Zwar ging das Eingangsdoppel erneut verloren, im Einzel jedoch glich Anja Nuhn gegen Karin Jensen sofort aus und konnte danach auch gegen Gunda Thies gewinnen. Karin Böker errag einen weiteren Punkt für Huchting, bevor alle weiteren Punkte in Habenhausen blieben. Mandy Ehrlicher gewann gegen Gudrun Knipping und Karin Böker, Rojin Aydin erarbeitete sich in einem hart umkämpften 5-Satz-Match den Sieg gegen Gunda Thies, bevor sie gegen Gudrun Knipping den Sack zumachen konnte zum 6:2-Sieg für Habenhausen.

Die zweite Herrenmannschaft ist in der Bezirksliga OHZ/VER/HB weiterhin erfolgreich auf Kurs Richtung Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga. Auch das dritte Spiel konnte die Mannschaft um Daniel Henrichs gewinnen, mit 9:6 setzten sie sich gegen den FC Hambergen II durch. Dabei sah es nach den ersten Spielen der Partie gar nicht gut aus für die Habenhauser. Sie starteten mit 1:2 aus den Doppeln und lagen nach zwei verlorenen Einzeln zunächst 1:4 zurück. Dann jedoch konnten sie die Partie drehen. Robert Tapken, Daniel Henrichs und Malik Amrani sorgten mit ihren Siegen für den Ausgleich, 4:4. Es folgten zwei sehr spannende 5-Satz-Spiele, die sowohl Lars Kleditsch als auch Jaan Rudolph für sich entscheiden konnten. Habenhausen ging mit 6:4 in Führung. Aber Hambergen erkämpfte erneut den Gleichstand zum 6:6. In den letzten drei Spielen der Partie ließen Tapken, Kleditsch und Amrani nichts mehr anbrennen. Ihre Siege brachten den 9:6-Endstand für Habenhausen.

Auch die dritte Herrenmannschaft um Holger Mönch ist in der Bezirksliga OHZ/VER/HB durchaus erfolgreich. Gegen TuRa Bremen erkämpften sie sich in einer spannenden Begegnung ein 8:8. Damit stehen sie aktuell sogar noch an der Tabellenspitze.

Die sechste Herrenmannschaft um Dieter Ippisch begann die Saison in der 3. Kreisliga mit einem souveränen 9:4-Sieg gegen den TSV Osterholz-Tenever II.

Ebenso erfolgreich startete die Seniorenmannschaft um Monika Fritz in der Kreisliga mit ihrem 6:2-Sieg gegen den ATS Buntentor.

Die Jungen erkämpften sich zum Saisonstart in der Stadtliga ein 5:5 Unentschieden gegen die SG Findorff II.

Heike Groneberg

Mitgliederversammlung 2021

Am 15. September 2021 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des ATSV Habenhausen in der Sporthalle Kästnerstraße statt. Wie im Vorjahr hatte die Versammlung auch dieses Mal Corona-bedingt mehrfach verschoben werden müssen.

Knapp 30 Personen ließen sich über die Arbeit des Vorstands sowie die finanzielle Lage des Vereins informieren. Bislang hat der ATSV Habenhausen die Auswirkungen der Corona-Pandemie dank der Inanspruchnahme diverser Fördertöpfe relativ gut überstanden. Gleichwohl ist ein Mitgliederrückgang zu verzeichnen. Alle Abteilungen sind daher zu einer aktiven Mitgliederwerbung aufgerufen, um langfristig für eine solide Basis des Vereins zu sorgen. Sommergarten, neue Kurse und Aktionen beispielsweise der Handball- und Volleyballabteilung konnten den Abwärtstrend erfreulicherweise bereits stoppen.

Ein großes Problem stellen weiterhin fehlende Übungsleiter:innen dar, insbesondere beim Turnen. Akquirierung, Förderung ggf. Qualifikation sind dem Vorstand daher ein wichtiges Anliegen. Berichtet wurde ebenfalls von Überlegungen zu einer möglichen Sportflächenerweiterung. Entsprechende Planungen befinden sich jedoch erst im Anfangsstadium einer Prüfung, ob und was überhaupt im Bereich des Sportplatzes möglich wäre.

Obgleich die Wiederaufnahme der Verteilung der Vereinszeitschrift „Die Brücke“ von den Mitgliedern sehr positiv aufgenommen worden ist, fehlt es immer noch an einer ausreichenden Unterstützung beim Verteilen. Alle Abteilungen wurden gebeten, in den eigenen Reihen um Mithilfe zu werben. Sollte sich keine ausreichende Anzahl an Verteiler:innen finden, müsste die Verteilung an die Mitgliederhaushalte wieder eingestellt werden.

Veranstaltungskalender

Geplante Veranstaltungen 2021

Freitag 24. September – letzter Abend des ATSV Sommergarten

Freitag 1. Oktober ab 19 Uhr (Treffen 18:30 Uhr), Laternelaufen der Kinder, Start/Ziel: Sportplatz Kästnerstraße

Samstag 9. Oktober ab 10 Uhr Herbstaufräumdienst

Samstag 20. November – Blau-weiße Nacht in der Sporthalle Kästnerstraße

Mittwoch 1. Dezember – Weihnachtsfeier der Senioren im Deichblick

Samstag 11. Dezember – Weihnachtsfeier der Turnabteilung für alle Kinder

Geplante Veranstaltungen 2022

11./12. Juni Jubiläumsfeier 125 Jahre ATSV Habenhausen mit Festumzug durch das Dorf, offiziellen Reden mit geladenen Gästen und gemütlichem Ausklang auf dem Sportplatz mit Musik und Tanz in der Sporthalle am Samstag sowie Frühschoppen und Familientag am Sonntag

1.-10.7.2022 Sportwerbewoche, dabei ist bislang am ersten Wochenende ein Beachhandballturnier der C-Jugend sowie ein Feldhandballturnier für die Minis bis D-Jugend vorgesehen.

12. November 2022 Blau-weiße Nacht in der Sporthalle Kästnerstraße

Laternelaufen und Schauturnen in der Halle Bunnsackerweg sind geplant, aber noch nicht terminiert.

Heike Groneberg

Fotos: Arfmann/Groneberg

Tischtennismannschaften erfolgreich

Die erste Tischtennismannschaft um Micha Phil Görler ist zufrieden mit ihrem Saisonstart in der Verbandsliga Nord. In ihrem Heimspiel konnten sie sich mit einem 9:4-Sieg relativ deutlich gegen die SG Schwarz-Weiß Oldenburg durchsetzen.

Nach einem ordentlichen 2:1 aus den Eingangsdoppeln brachten Yannick Möhle, Maximilian Wojciechowski und Micha Phil Görler Habenhausen mit ihren Siegen im Einzel gleich 5:1 in Führung. Oldenburg errang einen Punkt, bevor Jamal Huseini den Vorsprung zum 6:2 wieder herstellte. Zwischenzeitlich gelang es den Oldenburgern, auf 6:4 heranzukommen. Wojciechowski und Görler setzten sich jedoch auch in ihrem zweiten Einzel durch, so dass es Patrick Möhle vorbehalten blieb, mit seinem Sieg den Sack zu zumachen zum 9:4-Endstand.

Auch der zweiten und dritten Tischtennismannschaft des ATSV Habenhausen gelang in der Bezirksliga OHZ/VER/HB ein guter Auftakt. Derzeit stehen sie auf Platz eins und zwei der Liga. Dabei liegt die dritte Mannschaft um Holger Mönch nach Siegen gegen den SC Vahr/Blockdiek und den TSV Worpswede aktuell sogar an der Tabellenspitze.

Heike Groneberg

Foto: Georg Bödeker